Newsletter

Abonnements

Sal. Oppenheim besiegelt Gen-Re-Capital-Übernahme

(ame) Die angeschlagenen Privatbank Sal. Oppenheim hat die Übernahme der Kölner Anlagegesellschaft Gen Re Capital unter Dach und Fach gebracht. Wie ein Banksprecher mitteilte, heißt das Unternehmen künftig Oppenheim VAM Kapitalanlagegesellschaft. Finanzkreisen zufolge bewegt sich der Kaufpreis im einstelligen Millionenbereich. Es werde ein verwaltetes Vermögen institutioneller Kunden aus dem Versicherungsbereich in Höhe von rund 11 Milliarden Euro übernommen, heißt es. Durch die im September angekündigte Transaktion steigen die Oppenheim-Kundengelder auf 53 Milliarden Euro (mehr Infos: Sal. Oppenheim will GenRe Capital kaufen).

 

Gen Re Capital ist Teil des US-Rückversicherers Gen Re, der wiederum zum Imperium des US-Investors Warren Buffett gehört. Der Konzern ist der drittgrößte Rückversicherer der Welt nach der Münchner Rück und der Swiss Re.

Wegen Beteiligungen an Krisenfirmen wie Arcandor musste Sal. Oppenheim hohe Verluste verkraften und nach 220 Jahren ihre Unabhängigkeit aufgeben. Die Deutsche Bank übernimmt das Luxemburger Geldhaus im ersten Quartal für mehr als 1 Milliarde Euro.

 

Quellen: FTD, FINANCE

 

Lesen sie hierzu auch:

Kreise – Sal.Oppenheim kurz vor Verkauf der Derivate-Sparte

Sal. Oppenheim-Führung dankt ab

Deutsche Bank will Oppenheims Private-Equity-Sparte behalten

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter