Newsletter

Abonnements

Salzgitter hält wieder mehr als 25 Prozent an Aurubis

(akm) Der Stahlkonzern Salzgitter hat seine Beteiligung an der Kupferhütte Aurubis wieder über die 25-Prozent-Schwelle gebracht. Deutschlands Nummer Zwei unter den Stahlkochern habe einen Anteil von 25,002 Prozent an dem Hamburger Konzern angezeigt, meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

Der Konkurrent von ThyssenKrupp hatte seinen Anteil an Aurubis zum Jahresbeginn im Zuge von deren Kapitalerhöhung verwässern lassen. Die Beteiligung sank damals von über 25 auf 22,73 Prozent. Mit der Kapitalerhöhung um zehn Prozent hatte Aurubis knapp 170 Millionen Euro bei institutionellen Anlegern eingesammelt (mehr: Aurubis nimmt mit Kapitalerhöhung knapp 170 Millionen Euro ein). Der Erlös soll für organisches und externes Wachstum eingesetzt werden. Aurubis hat sich bislang von der Staatsschuldenkrise und den Panikverkäufen an der Börse unbeeindruckt gezeigt. Vor allem der Rohstoffhunger in China treibt die Geschäfte an.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Ex-Aurubis-CFO Bernd Drouven wirft das Handtuch als CEO

Aurubis übernimmt Teile von Luvata

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022