Newsletter

Abonnements

Santander übernimmt SEB-Filialen

(anb) Die Banco Santander übernimmt das Privatkundengeschäft der SEB für 555 Millionen Euro. Laut Reuters gehen mit der Akquisition 173 Filialen mit rund 1 Millionen Kunden und 2.000 Mitarbeitern auf die spanische Bank über. Damit wird sich Santander’s Zahl der Geschäftsstellen in Deutschland nahezu verdoppeln. Das Kreditvolumen des Deutschland-Geschäfts der SEB belief sich zum Jahresende 2009 auf 8,5 Milliarden Euro. Neben der Banco Santander hatte auch die Hypo Vereinsbank Interesse an den SEB-Filialen gezeigt, scheiterte aber zuletzt am Preis. (Lesen Sie hierzu auch: HVB sieht kaum Chancen, SEB-Filialen zu übernehmen). SEB will den Verkaufserlös nach eigenen Angaben in strategische Wachstumsfelder investieren. Als Investmentbank und Vermögensverwalter bleiben die Schweden in Deutschland aber vertreten.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Mehr dazu:

UniCredit interessiert an deutschen SEB-Filialen

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022