Newsletter

Abonnements

Shire will Jerini übernehmen

(jok) Der britische Pharmakonzern Shire will die Berliner Jerini AG übernehmen. Über die deutsche Tochtergesellschaft Maia Alfte Vermögensverwaltungs-GmbH hat Shire ein Übernahmeangebot gemacht. 6,25 Euro bietet Shire den Aktionären je Jerini-Aktie. Dies entspricht einem Unternehmenswert von rund 328 Millionen Euro. Die Akquisition beinhaltet die weltweiten Rechte an dem Wirkstoff FIRAZYR, der zur Behandlung der Erbkrankheit hereditären Angioödemen verwendet wird. Die Markteinführung des Medikaments soll in der EU in der zweiten Jahreshälfte erfolgen.

Das Biotech-Unternehmen Jerini hat sich auf die Entwicklung von peptidbasierten Arzneimitteln fokussiert. Im Geschäftsjahr 2007 lag der Verlust bei 29 Millionen Euro.

 

Quellen: Shire, FINANCE

 

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022