Newsletter

Abonnements

Siemens geht erneut Joint Venture mit Sinara ein

(akm) Der Technologiekonzern Siemens ist ein weiteres Joint Venture mit der russischen Sinara-Gruppe eingegangen. Während das Joint Venture im Jahr 2010 die Herstellung von Elektrischen Lokomotiven zum Geschäftsgegenstand hat (mehr: Siemens geht Joint Venture mit russischer OJSC Sinara Transport Machines ein), wird das neu eingegangene Joint Venture moderne Regionalzüge für den russischen Markt fertigen und vertreiben. Sitz des Joint Ventures ist ein Standort im Ural in der Nähe von Jekaterinburg.

Siemens liefert dem Gemeinschaftsunternehmen unter anderem elektrische Komponenten sowie Fertigungs-Know-how zu. Das Joint Venture hat bereits den ersten Großauftrag der Russischen Staatsbahn über die Lieferung von 1.200 Zugwaggons erhalten. Das Auftragsvolumen liegt laut Medienberichten bei rund 2 Milliarden Euro.

 

Quellen: Noerr, FINANCE

Themen