Newsletter

Abonnements

Solarworld will Solarparc ganz übernehmen

(akm) Die Bonner Solarworld will den von ihrem Konzernchef Frank Asbeck gegründeten Kraftwerksspezialisten Solarparc vollständig übernehmen und von der Börse nehmen. Solarworld habe inzwischen die Schwelle von 95 Prozent überschritten und wolle das Unternehmen komplett integrieren, meldet Reuters. Die Hauptversammlung müsse dem noch zustimmen. Ziel sei, mit der Solarparc das Projektgeschäft auszubauen und international auszuweiten.

Solarworld hatte Ende 2010 den Solarparc-Aktionären eine Übernahmeofferte gemacht: Sie konnten ihre Aktien eins zu eins in Solarworld-Titel tauschen. Das entsprach damals nach dem ermittelten Durchschnittskurs über drei Monate einem Aufschlag von 26 Prozent beziehungsweise 7,36 Euro je Aktie. Größter Anteilseigner der Solarparc war mit 50,01 Prozent die von Solarworld-Chef Asbeck kontrollierte Eifelstrom GmbH.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen