Newsletter

Abonnements

Sparda-Banken Hamburg und Hannover prüfen Fusion

(cow) Die Sparda-Bank Hamburg führt erste Sondierungsgespräche mit der Sparda-Bank Hannover über einen möglichen Zusammenschluss, um ihre Wettbewerbsfähigkeit und Martkposition zu verbessern. Beide Institute befänden sich, nach Angaben der Unternehmen, in einer wirtschaftlich guten Ausgangsposition. In den anstehenden Gesprächen soll geprüft werden, welche Chancen sich für beide Häuser durch einen Zusammenschluss ergeben.

Sollte es zu einer Fusion zwischen den Instituten kommen, würde die größte Genossenschaftsbank Norddeutschlands mit einer halben Million Privatkunden, 350.000 Mitgliedern und einer Bilanzsumme von kanpp sechs Milliarden Euro entstehen, so die Aussage der Geldhäuser.

 

Quellen: Bankmagazin, FINANCE

 

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter