Newsletter

Abonnements

Spekulation um Fusion von Thyssen und Siemens

Ein Medienbericht über eine mögliche Fusion mit Siemens haben ThyssenKrupp am Montag Auftrieb gegeben. Die Aktien des Essener Konzerns legten im Geschäft von Lang & Schwarz und im Frankfurter Frühhandel jeweils rund zwei Prozent zu. Siemens notierten rund ein Prozent fester.

 

Börsianern zufolge heizte ein entsprechender Bericht der Wirtschaftswoche die Fusionsspekulationen wieder an. Der Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser erteilte den Spekulationen um ein mögliches Bündnis mit dem Stahlkonzern ThyssenKrupp eine Absage. Das seien “Spekulationen, die keinerlei geschäftliche Grundlage haben und damit jeder konkreten Grundlage entbehren”, sagte er dem Handelsblatt. “Ich glaube, einer der wenigen Namen, über die wir als Übernahmeziel noch nie diskutiert haben, ist ThyssenKrupp.” Über diese Aussagen ihres Finanzchefs Kaeser hinaus wollte die Siemens AG keinen Kommentar abgeben. Auch ein Sprecher des Stahlkonzerns wies den Bericht der Wirtschaftswoche als unzutreffend zurück. Es gebe weder Gespräche noch irgendwelche Überlegungen zu dem Thema, erklärte er.

 

Quellen: Reuters, Handelsblatt, Dow Jones, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022