Newsletter

Abonnements

Springer will französische auFeminin übernehmen

(cow) Die Axel Springer AG will das französische Onlineportal auFeminin.com SA übernehmen. Ein verbindlicher Kaufvertrag sei bereits unterzeichnet worden. Springer plant, insgesamt gut 3,7 Millionen Aktien der Gesellschaft zu erwerben. Das entspricht 41,4 Prozent des Grundkapitals. Dafür will Springer 32 Euro je Aktie in bar (Gesamtkaufpreis: rund 118,3 Millionen Euro) auf den Tisch legen. Ein Pflichtangebot zu 32 Euro je Aktie an die restlichen auFeminin-Aktionäre soll folgen.

Der Kauf soll in zwei Phasen abgewickelt werden. Zunächst wird Springer 27,1 Prozent der Aktien direkt erwerben. Weitere 14,3 Prozent der Anteile sollen dann in die deutsche Gesellschaft eingebracht werden. Deren Anteile liegen anschließend bei Springer sowie den auFeminin-Gründern.

Die auFeminin.com SA wurde 1999 von Anne-Sophie Pastel, Marc-Antoine Dubanton und Cyril Vermeulen gegründet. Nach eigenen Angaben ist die Gesellschaft Marktführerin bei Internetportalen für Frauen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Belgien und in der Schweiz.

 

Quellen: Springer, FINANCE

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022