Newsletter

Abonnements

Süd-Chemie und Ashland gehen Joint Venture ein

(akm) Die Münchener Süd-Chemie AG und Ashland Inc. mit Hauptsitz in Covington/Kentucky (USA) haben ihr weltweites Geschäft mit Gießereichemikalien in der ASK Chemicals GmbH, Hilden, zusammengelegt. Nach Zustimmung der Aufsichtsbehörden und Erfüllung aller weiteren Abschlussbedingungen ist das im Juli 2010 zwischen den Partnern vertraglich vereinbarte erweiterte Joint Venture damit rechtlich wirksam. Ashland und Süd-Chemie halten jeweils 50 Prozent der Anteile an der ASK Chemicals, die operative Führung des Joint Ventures liegt bei der Süd-Chemie. ASK Chemicals beschäftigt in Amerika, Asien und Europa rund 1.300 Mitarbeiter.

 

Quellen: Süd-Chemie AG, FINANCE

Themen