Newsletter

Abonnements

Terex muss um geplante Übernahme des Kranbauers Demag bangen

(sap) Die geplante Übernahme des Düsseldorfer Kranbauers Demag Cranes durch den US-Konzern Terex steht auf der Kippe. Bis einen Tag vor Ablauf der Annahmefrist wurden dem Baumaschinenkonzern 11,48 Prozent der Demag-Anteile angedient, teilte Terex am Donnerstag mit. Damit ist der US-Konzern weit von seinem Ziel entfernt, mehr als 50 Prozent an dem deutschen Wettbewerber zu übernehmen, auch wenn erfahrungsgemäß viele Papiere noch in den letzten Stunden vor Ablauf eines Angebots verkauft werden. Die Annahmefrist endet am 30. Juni um Mitternacht. Das endgültige Ergebnis wird in den nächsten Tagen erwartet.

Nach wochenlanger Hängepartie hatte Terex Mitte Juni sein Angebot um 3,75 Euro je Aktie auf 45,50 Euro erhöht (mehr unter: Terex bessert bei Demag-Angebot nach). Insgesamt will der US-Konzern für die Übernahme nun 963 Millionen Euro in die Hand nehmen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Demag Cranes nickt Übernahme durch Terex ab

Großaktionär Cevian: Sind gegen feindliche Demag-Übernahme

Demag nur unter Bedingungen zu Gesprächen mit Terex bereit

Terex dringt auf rasches Treffen mit Demag-Chef

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022