Newsletter

Abonnements

Tui-CFO Baier schließt Hapag-Lloyd-Börsengang im 2. Quartal nicht aus

(sap) Der Aufschwung in der Containerschifffahrt rückt einen Börsengang der Reederei Hapag-Lloyd in greifbare Nähe. Tui-Finanzvorstand Horst Baier schloss am Mittwoch eine Platzierung der ehemaligen Tochter noch vor dem Sommer nicht aus. Zunächst wollten die Eigentümer – neben Tui hält das Konsortium Albert Ballin 50,2 Prozent der Anteile – die Entwicklung der Schifffahrtsmärkte im zweiten Kalenderquartal abwarten, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. “Die Idee ist, vorbereitet zu sein. Dann können wir entscheiden, wann wir den Startknopf drücken”, wird Baier zitiert.

 

Die Frachtraten bei Hapag-Lloyd seien im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp ein Fünftel gestiegen. “Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung bei Hapag-Lloyd”, sagte Baier. Das Unternehmen arbeite mit der “nötigen Konzentration” an der Vorbereitung für eine Platzierung und liege dabei im Plan. Ob der Reisekonzern bei einem Börsengang komplett bei der Reederei aussteige, sei noch offen, sagte Baier. Neben den Börsenplänen sucht Tui weiterhin nach einem strategischen Investor, der eine langfristig eine Minderheit an der Reederei übernehmen könnte.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

 

Themen