Newsletter

Abonnements

Übernahme gescheitert: Unternehmens Invest erwirbt keine Anteile an der Eternit-Gruppe

(sap) Die Linzer Unternehmens Invest AG wird nicht wie geplant 80 Prozent der Anteile an der Eternit-Werke Ludwig Hatschek AG übernehmen. Ursprünglich sollte der Anteilskauf zum Teil durch Einbringung im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung und zum Teil durch käuflichen Erwerb realisiert werden. Der Anfang Januar getroffene Beschluss zur Kapitalerhöhung ist jedoch von einem Aktionäre angefochten worden. Es läuft im Moment ein entsprechendes Verfahren beim Handelsgericht Wien.

 

Die Mitaktionäre der Cross Industries AG hatten der Übernahme der Eternit-Werke Ludwig Hatschek durch die Unternehmens Invest damals nur unter der Bedingung zugestimmt, dass die Einbringung und der Erwerb bis Ende Mai abgeschlossen ist. Da diese Voraussetzung aufgrund der Anfechtungsklage nicht mehr zu erfüllen ist, wird die Cross Industries die Kapitalerhöhung nicht zeichnen. Daher hat sich Cross entschlossen, ihre 80-prozentige Beteiligung an Eternit-Werke Ludwig Hatschek an die FibreCem-Gruppe zu verkaufen. Zu FibreCemGruppe gehört bereits die Schweizer Eternit AG aus Niederurnen.

 

Quellen: Unternehmens Invest, FINANCE

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter