Newsletter

Abonnements

US-Behörde genehmigt Intercell-Deal vorzeitig

(jok) Die zuständige Kartellbehörde in den USA hat der Übernahme von Iomai Corporation durch die Intercell AG vorzeitig zugestimmt. Das Biotech-Unternehmen Intercell hatte im vergangenen Mai einen Fusionsvertrag mit dem amerikanischen Unternehmen Iomai geschlossen. Gemäß der Vereinbarung wird Intercell 6,60 US-Dollar pro Iomai-Aktie bezahlen. Daraus ergibt sich ein Transaktionsvolumen von insgesamt 122 Millionen Euro. Nach der endgültigen Bewilligung durch die Iomai Aktionäre wird das Unternehmen mit einer US-Tochtergesellschaft der Intercell AG vollständig verschmolzen.

Die österreichische Intercell AG ist ein Biotech-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten spezialisiert hat.

 

Quellen: Intercell, FINANCE

 

 

 

 

Themen