Newsletter

Abonnements

Vinci meldet Interesse an Teilen von Hochtief

(nak) Der Chef des französischen Baukonzerns Vinci, Xavier Huillard, gab in einem Zeitungsinterview bekannt, Interesse an Teilen von Hochtief zu haben. Dabei habe Vinci, ein weltweit agierender Konzessions- und Baukonzern, ein Auge auf das Konzessionsgeschäft seines deutschen Konkurrenten geworfen. Die Übernahmepläne des Spaniers ACS an Hochtief würden kein Hindernis darstellen. Huillard gehe davon aus, dass ACS einen Teil von der Hochtief Concessions zum Verkauf anbieten werde. Die Mehrheitsübernahme solle bis Mitte des Jahres geschehen. Vinci, mit heute 180.000 Mitarbeiter in rund hundert Ländern, habe in den vergangenen zehn Jahren Hunderte Unternehmen gekauft und schaue sich weiterhin nach Wachstumsmöglichkeiten in den Bereichen Bauingenieurwesen, Öl- und Gas um. Auf dem Feld der Konzessionen prüfe Vinci solche für bestehende oder noch zu bauende Infrastruktur.

 

Quellen: dpa-AFX, Vinci, FINANCE

 

Lesen Sie mehr:

Vinci bietet für Vossloh-Tochter

Emirat Katar will bei Hochtief weiter aufstocken

CFO Burkhard Lohr verlässt Hochtief

Hochtief-Vorstand Noe kündigt nach ACS-Übernahmeschlacht

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022