Newsletter

Abonnements

ZFS verkauft Anteile an spanischen Joint Ventures für 388 Millionen US-Dollar

Die Zurich Financial Services AG verkauft in Spanien ihre 50-Prozent-Beteiligung der gemeinsam mit Unnim gehaltenen Versicherungsgesellschaften an Unnim. Für die im Vertriebskanal “Bancassurance” gehaltenen Anteile an spanischen Lebens- und Schaden-Versicherer bezahle Unnim der Zurich einen Betrag von 388 Millionen US-Dollar, wie ZFS am Mittwoch bekanntgab. Unter Vorbehalt der relevanten aufsichtsrechtlichen Bewilligungen erfolge der Abschluss der Transaktion voraussichtlich im ersten Quartal 2011.

 

Die Vereinbarung folge auf den Zusammenschluss von Caixa Sabadell, Caixa Terrassa und Caixa Manlleu zu Caixa d’Estalvis Unió de Caixes de Manlleu, Sabadell i Terrassa oder kurz Unnim von Anfang Juli 2010, heisst es weiter. Zurich und Unnim würden eine ordnungsgemässe Übergabe gewährleisten und sicherstellen, dass die Kunden der gemeinsam gehaltenen Unnim-Unternehmen in keiner Weise in Mitleidenschaft gezogen würden.

 

Dabei stehe die ZFS auch in Zukunft vorbehaltlos zu ihrem Lebens- und Schadenversicherungs-Geschäft in Spanien sowie zu ihren anderen Partnern im Bancassurance-Geschäft in diesem Land, teilte der Versicherer weiter mit.

 

Mit den 388 Millionen US-Dollar erhalte die Zurich vor Steuern rund 52 Millionen mehr als sie ursprünglich für diese Beteiligung bezahlt habe, heisst es im Kommentar der ZKB. Die Beteiligung sei bereits im Neunmonatsabschluss zu einem reinen Finanzinvestment umklassifiziert worden. In diesem Zusammenhang sei auch bereits der Aufwertungsgewinn verbucht worden. Die ZFS bleibe mit ihren anderen Beteiligungen im spanischen Bancassurance-Markt weiterhin präsent, so die ZKB.

 

Quelle: AWP

 

mehr:

Zürich kauft wegen Dollarschwäche Anleihen vorzeitig zurück

Zurich Financial Services übernimmt Compagnie Libanaise D’Assurances

Themen