13.06.06
Deals

BVB ändert Anteilseignerstruktur

Der börsennotierte Fussballklub *Borussia Dortmund* hat wie geplant gut 14,6 Millionen neuer Aktien für zwei Euro je Anteil verkauft und nahm damit knapp 29,3 Millionen Euro ein.

(cow) Der börsennotierte Fussballklub Borussia Dortmund hat wie geplant gut 14,6 Millionen neuer Aktien für zwei Euro je Anteil verkauft und nahm damit knapp 29,3 Millionen Euro ein. Das Geld soll vor allem zum Abbau von Schulden verwendet werden, wie die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA am Montag mitteilte.

21,2 Prozent aller neuen Aktien kauften die bisherigen Aktionäre. Den Rest teilten sich sechs institutionelle Anleger und strategische Investoren. Den grössten Anteil mit 7,5 Millionen Aktien sicherte sich die Londoner Investmentgesellschaft BlueBay Asset Management Ltd. Mit 17,0 Prozent der Aktien reiht sie sich damit direkt hinter Großaktionär Florian Homm ein, der nun 20,7 Prozent der Aktien hält. Der Verein Borussia Dortmund hält künftig 11,0 Prozent.

 

Quellen: BVB, FINANCE