HeidelbergCement will sich offenbar von seinen Aktivitäten in den USA trennen.

HeidelbergCement

FINANCE+ 08.01.21
Deals

M&A-Deals: HeidelbergCement, Rocket Internet, Metro

HeidelbergCement stellt offenbar das US-Geschäft ins Schaufenster, Elliott lässt Rocket Internet zittern, und Metro kauft und verkauft: Die spannendsten M&A-Deals zum Jahresstart finden Sie in unserem FINANCE-Rückblick.

HeidelCement prüft offenbar Verkauf des US-Geschäfts

HeidelbergCement will sich offenbar von seinem Kalifornien-Geschäft trennen: Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Verweis auf mit der Sache vertraute Personen berichtete, prüft der Baustoffkonzern den Verkauf von US-Vermögenswerten. Vorstandschef Dominik von Achten wolle sich von Randgeschäften trennen, so die Insider. HeidelbergCement arbeite daher mit der US-Investmentbank Morgan Stanley am Verkauf der Aktivitäten in Kalifornien.

Erste Unterlagen seien bereits an potenzielle Käufer geschickt worden. Unter ihnen befänden sich Rivalen wie Martin Marietta Materials und Summit Materials aus den USA, Cemex aus Mexiko, CRH aus Irland und LafargeHolcim aus der Schweiz. Auch andere Zementhersteller in Schwellenländern wie China und Lateinamerika hätten Interesse an dem Geschäftsbereich signalisiert. Dem Bericht zufolge könnte das Geschäft mit rund 1,5 Milliarden US-Dollar (1,22 Milliarden Euro) bewertet werden.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.