Der Salz- und Düngemittelhersteller K+S kann seine Verschuldung mit einem M&A-Deal frühzeitig senken.

dream79 – stock.adobe.com

FINANCE+ 09.10.20
Deals

M&A-Deals: K+S, Avaloq, Sartorius

K+S kann erst einmal durchatmen, das Schweizer Fintech Avaloq wird japanisch, und Sartorius schluckt Bia Separations: Die spannendsten M&A-Deals der Woche finden Sie in unserem FINANCE-Rückblick.

K+S besiegelt Verkauf des US-Geschäfts

K+S bringt den Verkauf seines Amerikageschäfts in trockene Tücher – und erreicht damit nach eigenen Angaben einen „Meilenstein zur deutlichen Reduzierung der Verschuldung“: Nachdem der Salz- und Düngemittelhersteller am Montag bestätigte, sich in „sehr fortgeschrittenen Verhandlungen“ mit der US-Industrieholding Stone Canyon zu befinden, unterzeichneten die Parteien nur einen Tag später den Kaufvertrag für die operative Einheit „Americas“.

Die US-Sparte kommt auf einen Unternehmenswert von 3,2 Milliarden US-Dollar inklusive Schulden (rund 2,7 Milliarden Euro) – das entspricht einem Ebitda-Multiple von 12,5x. Nach Abzug der Schulden und Transaktionskosten bleiben den Kasselern „deutlich über 2 Milliarden Euro“, wie ein Sprecher gegenüber FINANCE bestätigte. Dieses Geld will K+S zur Entlastung der Bilanz nutzen. Mit dem Closing rechnet K+S im Sommer kommenden Jahres.

K+S gab im März dieses Jahres bekannt, sich von seinem nord- und südamerikanischen Salzgeschäft trennen zu wollen. Der Verkauf ist Teil eines umfassenden Restrukturierungsplans, der vorsieht, die Nettofinanzverschuldung des Konzerns bis zum Jahresende 2021 um über 2 Milliarden Euro zu verringern. Dieses Ziel erreicht K+S eigenen Angaben zufolge nun deutlich früher.

Bei dem M&A-Deal wurden die Kasseler von der Deutschen Bank, RBC Capital Markets sowie der Wirtschaftskanzlei Sullivan & Cromwell unterstützt. Stone Canyon wurde von der US-Investmentbank Morgan Stanley und der Anwaltskanzlei Gibson, Dunn & Crutcher beraten.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.