Der Sportwagenhersteller Porsche gründet ein Joint-Venture mit dem Rückversicherer Munich Re.

Porsche

FINANCE+ 20.11.20
Deals

M&A-Deals: Porsche, Deutsche Börse, Wirecard

Porsche gründet ein Joint-Venture, die Deutsche Börse kauft milliardenschwer in den USA zu, und das Wirecard-Kerngeschäft geht an die Santander: Die spannendsten M&A-Deals der Woche finden Sie in unserem FINANCE-Rückblick.

Porsche und Munich Re gründen Joint-Venture

Porsche und Munich Re gehen eine ungewöhnliche Partnerschaft ein: Wie der Versicherungskonzern mitteilte, gründet er zusammen mit dem Sportwagenhersteller sowie dessen Management- und IT-Beratungstochter MHP ein Joint-Venture. An dem Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen „Flexfactory“ beteiligt sich Munich Re mit 50 Prozent, Porsche und MHP halten jeweils 25 Prozent der Anteile. Das neue Unternehmen will die Fertigung von Kleinserien flexibler und kosteneffizienter gestalten. Flexfactory agiert dabei als Beratungsunternehmen und Wegbereiter für Geschäfte – selbst soll das Unternehmen keine eigenen Produktionsanlagen zur Verfügung stellen.

Motiviert hat die Zusammenarbeit der Firmen die Herausforderung, „immer individueller werdende Kundenbedürfnisse zu berücksichtigen und Produktlebenszyklen zu verkürzen – ohne die mit einer Transformation einhergehenden betriebswirtschaftlichen Bilanzrisiken außer Acht zu lassen“. In das Joint-Venture fließe das Produktionswissen von Porsche, die Expertise von MHP in der digitalen Prozessoptimierung sowie die Finanzierungs- und Versicherungsmodelle von Munich Re.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.