Newsletter

Abonnements

Presse: Verkauf der BHF-Bank könnte noch im Februar erfolgen

(sap) Die Deutsche Bank will einem Zeitungsbericht zufolge noch im Februar erneut versuchen, die Privatbank BHF zu verkaufen. Deutschlands größtes Geldhaus will den Kaufinteressenten RHJ International bei einer entsprechenden Voranfrage bei der Finanzaufsicht BaFin unterstützen, berichtet die Financial Times Deutschland in ihrer Donnerstagsausgabe. Wenn die Behörde einverstanden sei, könnte die Transaktion schon in den nächsten Wochen abgewickelt werden.

Mögliche Sorgen der BaFin wolle der Finanzinvestor RHJ mit Co-Investoren als finanzstarke Kapitalgeber zerstreuen. Dazu gehöre auch der Vermögensverwalter Blackrock, heißt es. Die Deutsche Bank und RHJ hatten bereits im Juli 2011 exklusive Verkaufsverhandlungen aufgenommen. Als Kaufpreis war damals eine Summe von rund 500 Millionen Euro im Gespräch. Ein erster Anlauf, die BHF Bank zu verkaufen, scheiterte an der BaFin. Die Finanzaufsicht hatte Bedenken bezüglich der künftigen Refinanzierungsbedingungen der BHF-Bank außerhalb der Deutschen Bank. Wegen der Turbulenzen an den Kapitalmärkten hatte RHJ Probleme, finanzstarke Co-Investoren zu finden, um die Bedenken zu zerstreuen.

Quellen: Reuters, FINANCE

Lesen Sie hierzu auch:

Presse: RHJ spricht mit US-Investor über Gebot für BHF-Bank

Presse: BHF-Verkauf der Deutschen Bank droht zu platzen

Deutsche Bank behält überraschend die BHF-Bank

Deutsche Bank – Haben mehrere Offerten für BHF-Bank erhalten

BHF Bank und Co-Investor kooperieren

Finanzmarktvorstand Loukas Rizos verlässt BHF-Bank

Themen