04.03.11
Deals

Tui verkauft 11,33 Prozent der Hapag-Anteile an Albert Ballin-Konsortium

Der Toursitikkonzern *Tui* reduziert seinen Anteil an der Hamburger Containerreederei *Hapag-Lloyd.*

(sap) Der Toursitikkonzern Tui reduziert seinen Anteil an der Hamburger Containerreederei Hapag-Lloyd. Der Aufsichtsrat hat in seiner außerordentlichen Sitzung am gestrigen Donnerstag eine Reduzierung der Tui-Anteile an der Reederei beschlossen. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, will der Touristikkonzern 11,33 Prozent seiner Hapag-Lloyd-Anteile für 315 Millionen Euro an das Albert Ballin-Konsortium verkaufen.

 

Wie es weiter heißt, zahlt das Albert Ballin-Konsortium im Falle eines Börsengangs der Hapag-Lloyd an Tui bei Eintritt bestimmter Voraussetzungen einen um bis zu 35 Millionen Euro erweiterten Kaufpreis (Besserungsschein). Der Anteilsverkauf muss noch von der Gesellschafterversammlung der Hamburgischen Seefahrtsbeteiligung Albert Ballin GmbH & Co. KG genehmigt werden. Nach Abschluss dieses Anteilsverkaufs im Mai werde Tui noch mit 38,4 Prozent an Hapag-Lloyd beteiligt sein, hieß es weiter.

 

Darüber hinaus hat der Tui-Aufsichtsrat den Vorstand in seiner Sitzung grundsätzlich dazu ermächtigt, weitere Anteile an Hapag-Lloyd im Rahmen eines Börsengangs zu verwerten. Medienberichten zufolge ist der Börsengang der großreederei für Mitte April geplant. Mehr hierzu unter: Börsengang von Hapag-Lloyd für Mitte April geplant

 

Quellen: aktiencheck.de, FINANCE