Leiten das französische und deutsche Expansion-Team von Ardian: Francois Jerphagnon (links) und Dirk Wittneben (rechts). Beide müssen künftig mehr Deals machen.

Ardian

FINANCE+ 16.09.20
Deals

Ardian schließt milliardenschweren Private-Equity-Fonds

Ardian hat für seinen fünften Expansion-Fonds 2 Milliarden Euro eingeworben, doppelt so viel zuvor. Aber der Finanzinvestor will keine wesentlich größeren Unternehmen kaufen. Wie soll das gehen?

Ardian hat für den fünften Expansion-Fonds 2 Milliarden Euro eingeworben. Das gab der französische Finanzinvestor vor wenigen Minuten bekannt. Der Midmarket-Fonds von Ardian investiert in europäische Mittelständler, die zwischen 50 und 350 Millionen Euro wert sind.

Mit 2 Milliarden Euro ist der neue Private-Equity-Fonds von Ardian doppelt so groß wie sein Vorgänger. Das Fundraising dauerte trotz Corona lediglich ein halbes Jahr – wohl auch, weil rund die Hälfte der Kapitalzusagen laut Ardian von Bestandsinvestoren stammt. 

Aber auch neue Investoren hätten investiert, erstmalig auch ein Staatsfonds. Zudem stellen mehrere Manager von Ardians Portfoliounternehmen Geld zur Verfügung. Deren Beitrag mache fast 5 Prozent des Fondsvolumens aus, was 100 Millionen Euro entspricht. 

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.