Nach dreizehn Jahren wird HQ Equita aus Bad Homburg wieder einen neuen Fonds ein.

Meinzahn/Thinkstock/GettyImages

11.04.19
Deals

PE-Investor HQ Equita gelingt Fundraising

Dreizehn Jahre nach dem Start des Vorgängerfonds bringt der Mittelstandsinvestor HQ Equita wieder einen neuen Fonds an den Start. Die neuen Gelder soll ein deutlich verjüngtes Team investieren.

Der Mittelstandsinvestor HQ Equita, der zu dem Bad Homburger Multi-Family-Office HQ Capital gehört, hat einen neuen Fonds eingeworben. „HQ Equita V“ startet mit Kapitalzusagen in Höhe von 308 Millionen Euro. Das ist in etwa genauso viel wie bei dem 2006 aufgelegten Vorgängerfonds Equita III, der 315 Millionen Euro schwer war. „Wir haben uns bewusst entschieden, in dieser Fonds-Größenordnung zu bleiben, damit wir unserem Profil und unseren Investitionskriterien treu bleiben“, antwortete ein HQ-Equita-Sprecher auf FINANCE-Nachfrage. „Ein größerer Fonds bedeutet, größere Unternehmen zu kaufen. Das ist aber nicht unsere Zielsetzung.“

Um weitere Deals machen zu können, hatte Equita den dritten Fonds im Jahr 2012 noch um einen so genannten Top-up-Fonds namens Equita IV ergänzt, der 135 Millionen Euro umfasste. Für den neuen Fonds ist nach Aussage des Sprechers aber kein neuerlicher Top-up-Fonds geplant. 

Schon vier Deals für HQ Equita V

Die Investorengruppe des neuen Fonds sei „stark unternehmerisch geprägt“, schreibt das Private-Equity-Haus in einer Mitteilung. Die Familie Harald Quandt sei wieder „ein zentraler Investor im neuen Fonds“, außerdem gehören offenbar mehr Adressen aus dem Ausland zum Investorenkreis als bei den Vorgängerfonds. Der Investitionsfokus liegt weiterhin auf Mittelständlern aus der DACH-Region mit Umsätzen typischerweise zwischen 20 und 150 Millionen Euro. Pro Transaktion investiert HQ Equita zwischen 20 und 60 Millionen Euro an Eigenkapital.

HQ Equita hat einen nennenswerten Teil der neu eingeworbenen Mittel bereits investiert. An vier Unternehmen hat sich Equita V schon beteiligt, dazu gehören beispielsweise der Sportnahrungsproduzent Well Plus Trade, der Software-Distributeur Ebertlang und die aus zwei Mittelständlern neu formierte Packaging Group, die Verpackungsmaschinen herstellt.

HQ Equita will sich noch weiter verjüngen

Im Zuge des Fundraisings hat HQ Equita sein Investmentteam stark verjüngt: Im März wurden drei Investmentmanager zu Partnern befördert, und die Partnerin Christine Weiß (44) stieg in die Geschäftsführung auf. Weitere Geschäftsführer sind Hans Moock (62) und Torsten Krumm (56), der vor drei Jahren von Odewald & Compagnie zu HQ Equita kam.

Von HQ Equita kommen Signale, dass das Team noch weiter verjüngt werden dürfte. „Mit dem angestoßenen Generationsübergang im Management ist der Grundstein für die langfristige Stabilität bei HQ Equita gelegt“, sagt Bernd Türk, Chef der Muttergesellschaft HQ Capital. Neu-Geschäftsführerin Weiß kündigt an, dass „wir das Team weiter ausbauen und unsere strategische Weiterentwicklung vorantreiben wollen“.