FINANCE Wrap-up

Abonnements

Private-Equity-Manager Jens Riedl wird Partner bei GBL

Wechsel in der PE-Branche: Jens Riedl geht von Permira zu GBL.
Wechsel in der PE-Branche: Jens Riedl geht von Permira zu GBL. Foto: stock.adobe.com - Mongkolchon

Der belgische Private-Equity Investor Groupe Bruxelles Lambert (GBL) hat einen neuen Investment Partner: Wie die Gruppe nun bekanntgab, verstärkt Jens Riedl seit Januar dieses Jahres GBL, er wird dabei für Investments im DACH-Raum verantwortlich sein. Riedl kommt vom britischen Finanzinvestor Permira, bei dem er seit Anfang 2019 als Leiter des globalen Industriegeschäfts tätig war.

Da Permira Anfang 2020 aber seine Sektoren „Business Services“ und „Financial Services“ in den Bereich „Services“ zusammenlegte, fiel Riedls ursprüngliche Position diesem Umbau zum Opfer. Ab 2020 verantwortete er damit keinen der insgesamt vier Sektoren des Investors mehr und arbeitete im neugeschaffenen Service-Bereich als Investment Partner. Leiter der Abteilung wurde damals der Brite Philip Muelder. Laut einem Permira-Unternehmenssprecher wollte sich der Finanzinvestor mit der damaligen Umstrukturierung stärker auf Investitionen im Bereich Dienstleistungen konzentrieren.

Riedl bringt viel Private-Equity-Erfahrung mit

Jens Riedl verfügt über mehr als 20 Jahre Private-Equity-Erfahrung. Bevor er 2019 zu Permira stieß, war er 19 Jahre lang bei Boston Consulting tätig, zuletzt zehn Jahre als Senior Partner. In dieser Position war Riedl für die Private-Equity-Praxis in den DACH-Märkten sowie für den Transport- und Logistiksektor in Europa verantwortlich. Begonnen hatte der PE-Experte seine Karriere als Doktorand bei Daimler in Stuttgart.

Neuer Investment Partner bei GBL: Jens Riedl.
Foto: GBL

GBL, wo Riedl im Bereich Private Assets im deutschsprachigen Raum zuständig sein wird, verstärkt sich zusätzlich mit weiteren Personalien: Der Investor hatte nach eigenen Angaben erst kürzlich zwei nicht näher genannte Investment Partner eingestellt, zudem wird Bernard Delpit als stellvertretender CEO zu GBL stoßen. Der Franzose war von 2015 bis Ende 2021 CFO des französischen Luftfahrtunternehmens Safran.

GBL richtet sich strategisch neu aus

Laut eigenen Angaben will sich Riedls neuer Arbeitgeber GBL strategisch neu ausrichten, damit wird auch Riedls künftiges Aufgabenfeld, Private Assets, wichtiger. Wie die Belgier vergangenen November bekannt gaben, wollen sie den Anteil privater und alternativer Anlagen am eigenen Portfolio langfristig auf rund 40 Prozent erhöhen. Der Investor wolle verstärkt in Unternehmen investieren, die von Trends profitieren, beispielsweise aus den Branchen Verbrauchererlebnis oder Gesundheit.

Im DACH-Raum, in dem Riedl künftig neue Targets ausfindig machen soll, ist GBL schon jetzt stark präsent: Rund 40 Prozent des Nettovermögens der Beteiligungsgesellschaft sind nach eigenen Angaben in der DACH-Region investiert. In Deutschland ist GBL vor allem als Adidas-Großaktionär bekannt, die Belgier halten 6,8 Prozent der Anteile des Dax-Konzerns. Zudem hatte GBL Ende 2020 mit einer Mehrheitsbeteiligung am Koblenzer Fahrradhersteller Canyon auf sich aufmerksam gemacht.

paul.siethoff[at]faz-bm.de

+ posts

Paul Siethoff ist Redakteur bei Finance und schreibt über verschiedene CFO- und Corporate-Finance-Themen. Er hat Kommunikationswissenschaften und Journalismus in Erfurt und in Mainz studiert. Vor seiner Zeit bei FINANCE schrieb Paul Siethoff frei für die Frankfurter Rundschau über Wirtschafts- und Politikthemen.

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter