DIGITALISIERUNG

Banken-Limits als Wachstumsbremse: Wege aus dem Finanzierungsdilemma

Als die Schiffs- und Yachtwerft Abeking & Rasmussen für den Bau von zwei Behördenschiffen eine strukturierte Finanzierung von über 200 Millionen Euro brauchte, stieß sie bei den traditionellen Geldgebern an Grenzen. Fündig wurde das Unternehmen stattdessen auf der Plattform FinMatch. Wie eine Finanzierung über ein Fintech abläuft und für wen sie geeignet ist, erfahren Sie in diesem Roundtable.

Session 7 | 24. November, 14.00-14.45 Uhr
Referent
Dr. Christian Peters
Legal Counsel und Director Contract Management, ABEKING & RASMUSSEN Schiffs- und Yachtwerft SE

Dr. Christian Peters ist bei der ABEKING & RASMUSSEN Schiffs- und Yachtwerft SE in Lemwerder als Legal Counsel und Director Contract Management beschäftigt. Zuvor war er fast 20 Jahre in schiffsfinanzierenden Banken in Hamburg, Hannover und Bremen tätig. Nach Fusion der Bremer Landesbank mit der Nord/LB übte er im Konzern die Funktion des Leiters Ship Asset Trading aus.

Gastgeber
Martin Hipp
Vorstand, FinMatch AG

1967 in Tübingen geboren, studierte Martin Hipp bis 1994 BWL an der Universität Stuttgart. Nach seinem Abschluss startete er 1994 als Assistent des Geschäftsführers bei der Theben AG und leitete daraufhin von 1997 bis 2000 das Controlling. Im Anschluss war er kaufmännischer Leiter bei der Büschel Kontaktbau. Nachfolgend übernahm er 2003 die kaufmännische Leitung der MANZ AG, bevor er dort ab 2007 als CFO agierte. Seit 2018 ist Martin Hipp Gründer und CEO der Finanzierungsplattform FinMatch AG mit Sitz in Stuttgart.