M&A

Antitrust und die Folgen für einen Mega-Deal

Der Milliarden-Merger der Industriegaskonzerne Linde und Praxair war einer der größten in der deutschen Geschichte – aber kartellrechtlich auch einer der schwierigsten. Integrationschef Henning Thormählen berichtet von den zahlreichen Kartellhürden in über 40 betroffenen Ländern, erklärt wie er diese übersprungen hat und verrät, welchen Einfluss US-Präsident Donald Trump auf den Mega Deal hatte.

28. November 2019, Session 5: 9.45-10.45 Uhr
Referent
Henning Thormählen
Head of Integration and Separation, Linde Aktiengesellschaft

Henning Thormählen ist seit vielen Jahren federführend für den Bereich der operativen Transaktionsteuerung bei der Linde AG, dem weltweilten Marktführer für Industriegase, zuständig und hat dort international umfangreiche Käufe und Verkäufe erfolgreich verantwortet. Zuvor war Thormählen im Bereich Manufacturing Technologies bei Oliver Wyman tätig.

Gastgeber
Alexander Griesmeier
Partner, Deloitte

Alexander Griesmeier ist als Partner in dem Bereich Operational Transaction Services in München tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrung bei nationalen und internationalen Sell-Side und Buy-Side Operational Due Diligence und Carve-out und Integrations-Projekten. Vor seiner Zeit bei Deloitte war Alexander Griesmeier für internationale Strategieberatungen tätig.

Zurück zur Übersicht