On Stage Interview

Fußball und Finanzen: Überdreht das Millionenspiel endgültig?

28. November 2019, 16.10-16.55 Uhr

In den vergangenen Jahren übertrafen sich die Transfersummen für Top-Fußballer immer wieder aufs Neue. Längst müssen Fußballvereine das finanziell Machbare ausreizen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Einige geraten dabei an den Rand des Abgrunds. Wie gehen Fußballvereine mit dem „New Normal“ um? 

Mit Hans-Joachim Watzke stellt sich einer der profiliertesten deutschen Fußballmanager den Fragen von FINANCE. Er kennt alle Höhen und Tiefen des Geschäfts: Nur äußerst knapp verfehlte sein Verein Borussia Dortmund die Deutsche Meisterschaft im Jahr 2019. Mitte der 2000er Jahre war an eine derartige Top-Platzierung in der Bundesliga aber gar nicht zu denken. Doch der Betriebswirt und Unternehmer bewahrte den stark verschuldeten westfälischen Traditionsverein 2006 vor der Insolvenz. Flankiert damals von Finanzvorstand Thomas Dress, den FINANCE übrigens später zum CFO des Jahres kürte.

Die weitere Erfolgsgeschichte des BVB ist bekannt: So wurde der einzige börsennotierte Fußballklub Deutschlands mit Trainer Jürgen Klopp mehrfach Deutscher Meister, Pokalsieger, Champions-League-Finalist – und praktisch schuldenfrei.

Watzkes Erfolg gründet dabei auf den Erfahrungen als selbständiger Unternehmer: Hans-Joachim Watzke (geb. 1959) führte 15 Jahre lang einen Hersteller für Arbeitsschutzbekleidung. Hinzu kommt seine Fußballleidenschaft: Als Amateurfußballer war er 30 Jahre lang Mittelfeldspieler seines Heimatvereins Rot-Weiß Erlinghausen. 

Das Interview mit dem Geschäftsführer von Borussia Dortmund sorgt für einen gleichsam spannenden wie unterhaltsamen Ausklang der „15. Structured FINANCE“. Ein weiterer Grund, den zweiten Veranstaltungstag im Terminkalender voll einzuplanen!

Im Interview
Hans-Joachim Watzke
Vorsitzender der Geschäftsführung, Borussia Dortmund
Moderation
Michael Hedtstück
FINANCE

Impressionen

Bildquelle: FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH/B. Hartung/A. Hausmanns/A. Varnhorn