Neustart nach Restrukturierung – der Fall A.T.U

12. November: Session II – 13.45-14.45 Uhr

 

Zehn turbulente Jahre hat A.T.U hinter sich. Nach harten Einschnittensteht nun der Neustart an. Welche Steine mussten und müssennoch dafür aus dem Weg geräumt werden?

REFERENTEN

Christian M. Sailer, CFO, A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG

Christian M. Sailer ist seit 2008 CFO der A.T.U-Unternehmensgruppe und blickt auf eine mehr als zehnjährige Erfahrung in den Bereichen Industrie/Produktion, Handel und Dienstleistungen zurück. Zuletzt verantwortete er die Restrukturierung und Entschuldung von A.T.U um mehr als 600 Mio. Euro. A.T.U ist mit rund 650 Filialen in Europa präsent und beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter.

Detlef Specovius, CRO, A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG

Detlef Specovius ist Spezialist für Insolvenzpläne und Eigenverwaltung und übernimmt operative Verantwortung als Aufsichtsratsmitglied und Sanierungsgeschäftsführer (CRO). In dieser Funktion verantwortete er u.a. die finanzwirtschaftliche Sanierung der A.T.U Auto-Teile-Unger.

GASTGEBER

Dr. Nikolai Warneke, Rechtsanwalt und Associated Partner, Noerr LLP

Dr. Nikolai Warneke berät bei nationalen und internationalen Finanzierungstransaktionen, insbesondere Akquisitions- und Unternehmensfinanzierungen. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Restrukturierung. Bei der Restrukturierung von A.T.U hat er gemeinsam mit einem Team von Noerr die A.T.U-Gesellschaften beraten. Noerr ist eine der führenden europäischen Wirtschaftskanzleien mit 500 Professionals.

MODERATION

Markus Dentz