TREASURY

Strukturierter Zahlungsprozess – Sicherheit, Compliance, Anwendung

Ein in SAP integrierter Zahlungsprozess bietet viele Chancen für Unternehmen, die Wert auf einen transparenten Zahlungsstrom legen, von einer standardisierten Bankenkommunikation profitieren wollen und mehrstufige Kontrollmechanismen vorweisen müssen. Dabei spielt die Sicherheit bei der Generierung der Daten und deren Übermittlung ebenso eine Rolle wie die Revisionssicherheit. Der Roundtable diskutiert die wesentlichen Merkmale einer solchen Softwarelösung und gibt Tipps zum täglichen Umgang.

28. November 2019, Session 7: 13.30-14.30 Uhr
Referent
Martin Smolka
Mitarbeiter Zahlungsverkehr und Treasury, Henkell & Co. Sektkellerei KG

Herr Smolka ist seit 2011 im Zahlungsverkehr der Henkell & Co. Sektkellerei KG beschäftigt.  Davor war er 10 Jahre bei dem Online-Broker OnVista Bank beschäftigt, zuletzt als Teamleiter Buchhaltung. Henkell Freixenet ist der weltweit führende Schaumweinhersteller und bietet Sekt, Cava, Prosecco, Champagner und Crémant sowie ein vielfältiges Wein- und Spirituosensortiment. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen mit 3.600 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 823,7 Mio. Euro.

 

 

 

Gastgeber
Christian Studt
Key Account Manager, Litreca AG

Christian Studt ist seit Jahren Key Account Manager der Litreca AG. Als gelernter Bankkaufmann mit über 15 Jahren Berufserfahrung setzt er sein Know-how bei Litreca als Payment-Spezialist ein. Die Litreca AG ist mit über 600 Kunden weltweit eines der führenden Unternehmen im Bereich Finanzmanagement-Software. Das Unternehmen bietet intelligente Lösungen für das Treasury Management, die Liquiditätssteuerung und die Finanzplanung mit Reporting.