Dr. Andreas Siemen

Kabel Deutschland Holding AG

Name:
Dr. Andreas Siemen
Unternehmen:
Kabel Deutschland Holding AG
Ressort:
Finanzen
Position:
CFO seit Oktober 2011
Ausbildung:
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln und Promotion an der Handelshochschule Leipzig
Geburtstag:
18.09.1962
Familie:
Verheiratet, drei Kinder
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Familie

Karriere

Von 1989 bis 2003 ist Siemen bei der Unternehmensberatung McKinsey tätig und berät primär Telekommunikationsunternehmen. Nach seiner Promotion im Jahre 1997 arbeitet Siemen von 1998 bis 2000 als Practice Manager des europäischen Telekommunikationsberatungsbereichs von McKinsey. Er berät primär Kunden der Festnetz-und Mobilfunkbranche.

2003 wechselt Siemen zu Kabel Deutschland und bekleidet dort verschiedene Führungspositionen. Als Direktor Corporate Development verantwortet er vor seiner Berufung zum CFO die Unternehmensstrategie sowie die Bereiche M&A und Finanzierung. Seit Oktober 2011 ist Siemen Finanzvorstand  und Vorstandsmitglied der Kabel Deutschland Holding.

Karriere-Highlights:

1) Anfang 2012 beendet das Unternehmen erfolgreich umfangreiche Refinanzierungsmaßnahmen zur Optimierung der Kapitalstruktur: Knapp 1,5 Milliarden Euro an Krediten werden refinanziert, unter anderem wird der erste US-Dollar-Loan auf Holding-Ebene über 750 Millionen US-Dollar arrangiert. Im Juni 2012 platziert Kabel Deutschland eine kurz laufende Anleihe über 400 Millionen Euro.

2) Im Februar 2013 kündigt Kabel Deutschland ein wachstumsorientiertes Sonder-Investitionsprogramm in Höhe von 300 Millionen Euro an, das sich auf die Geschäftsjahre 2013/14 und 2014/15 verteilt.

3) Im ersten Halbjahr 2013 optimiert Kabel Deutschland die Passivseite der Bilanz mit einer weiteren umfangreichen Refinanzierung im Volumen von 2,25 Milliarden Euro. Dabei werden auch die Konditionen bestehender Darlehen angepasst. 

MEHR zur Person

Andreas Siemen, Kabel Deutschland: Der Gradlinige

Ein Leben in der Telekommunikationsbranche: Nachdem er sich seinen Schliff als Berater geholt hat, wechselt Andreas Siemen zu Kabel Deutschland. Dort nutzt er die Gelegenheit, sich auch als Finanzstratege zu profilieren.

Eine Affinität zur Telekommunikationsbranche hatte Andreas Siemen schon immer. „Wahrscheinlich ist es in meiner DNA angelegt“, sagt der CFO von Kabel Deutschland. „Ich hatte einfach schon immer ein ausgeprägtes Interesse an Telekommunikation und IT.“ Nach dem BWL-Studium in seiner Geburtsstadt Köln führte sein Weg ihn 1989 zu McKinsey – wenig erstaunlich, dass er sich dort auf die Beratung von Telekomunternehmen spezialisierte.

Nach 14 Jahren in der Beratung, zuletzt als Practice Manager des europäischen Telekommunikationsbereichs, war Siemen schließlich klar, dass er selbst „in die Linie“ wollte. Seit seinem Einstieg bei Kabel Deutschland im Jahr 2003 hat er unter Beweis gestellt, dass ihm auch der Job an der Quelle liegt: Nach verschiedenen Positionen im Management des Unterföhringer Unternehmens übernahm er 2003 als Direktor Corporate Development die Verantwortung für die Themen Finanzierung, M&A und Unternehmensstrategie, im Oktober 2011 gelang ihm schließlich der Sprung auf den CFO-Posten.

Zwar hat Kabel Deutschland zu diesem Zeitpunkt den Börsengang bereits erfolgreich über die Bühne gebracht, an Herausforderungen hat es dem neuen Finanzchef aber nicht gefehlt. So stemmt er zwei umfassende Refinanzierungen: Anfang 2012 Kredite mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Milliarden Euro – Teil des Programms ist dabei der erste US-Dollar-Kredit des Kabelnetzbetreibers mit einem Volumen von 750 Millionen Dollar. Im ersten Halbjahr 2013 folgt nach der geplatzten Übernahme von Tele Columbus eine weitere Refinanzierungsrunde, dieses Mal geht es um Kredite über 2,25 Milliarden Euro. Und auch in strategischer Hinsicht mischt Siemen mit, als das Unternehmen im Februar 2013 ein Sonderinvestitionsprogramm über 300 Millionen Euro für die Wachstumsförderung auflegt.

Im Juli 2013 erhält Kabel Deutschland ein Übernahmeangebot von Vodafone. Mit dem Eigentümerwechsel werden auch die Karten für Siemens Karriere neu gemischt. Was ihn freuen wird: Durch die Fusion mit Vodafone wird er noch tiefer in die Telekomwelt eintauchen, wenn die Kabeldienste seines Arbeitgebers mit den mehr als 30 Millionen Mobilfunk- und Festnetzkunden des britischen Weltkonzerns zu einer neuen Einheit verschmelzen.

sarah.nitsche[at]finance-magazin.de