Dr. Dirk Schmelzer

ProSiebenSat.1 Digital Ventures & Commerce

Name:
Dr. Dirk Schmelzer
Unternehmen:
ProSiebenSat.1 Digital Ventures & Commerce
Ressort:
Kaufmännische Steuerung, Portfolio Management
Position:
CFO seit April 2017
Ausbildung:

Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Köln und Kopenhagen (Abschluss: Diplom-Volkswirt)

Geburtstag:
06.03.1967
Familie:
Verheiratet, zwei Kinder
Ehrenamt:
Mitglied des Supervisory Boards der Munich Business School
Hobbies:
Laufen, Skifahren, Schwimmen

Karriere

Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Köln und Kopenhagen arbeitet Dirk Schmelzer von 1993 bis 1997 als wissenschaftlicher Mitarbeiter. 1996 verbringt er als Stipendiat des German Marshall Fund ein Jahr als Gastwissenschaftler an der Brown University in Rhode Island, USA.

Im Anschluss an seine Promotion zum Dr. rer.pol. an der Europa Universität in Frankfurt/Oder beginnt er seine berufliche Laufbahn 1997 als Controller bei der Telefónica O2 in Deutschland. Nach verschiedenen Stationen im Telefónica-Konzern wird Schmelzer 2006 Finanzgeschäftsführer von Telefónica Deutschland in München und 2009 Finanzgeschäftsführer bei Hansenet in Hamburg. In beiden Funktionen verantwortet er neben der Post-Merger-Integration die Bereiche Controlling, Accounting und Einkauf. Von Februar 2011 bis ins Frühjahr 2017 ist Schmelzer Finanzvorstand der Internetholding Holidaycheck (vormals Tomorrow Focus). Im April 2017 wechselt er zu ProSiebenSat.1, wo er CFO des Bereichs Digital Ventures & Commerce wird.

Karriere-Highlights:

 1)   Neuausrichtung des Konzernportfolios von Tomorrow Focus (heute: Holidaycheck) auf das B2C-Geschäft: Während Schmelzers ersten drei Jahren im Unternehmen kauft Tomorrow Focus insgesamt vier Unternehmen und verkauft seine Anteile an der britischen AdJug Ltd. und der Tomorrow Focus Technologies. Im Juni 2013 stockt das Unternehmen darüber hinaus seinen Anteil an dem Reiseportal HolidayCheck durch Übernahme weiterer 6 Prozent der Anteile auf 100 Prozent auf.

Später trennt sich das Unternehmen von all seinen Beteiligungen außerhalb des Reisegeschäfts und der Wetterportale, darunter das Datingportal Elitepartner und die Ärztebewertungsplattform Jameda. Dies brachte Schmlerzers Arbeitgeber einen Cashzufluss von 100 Millionen Euro und eine Eigenkapitalquote von über 80 Prozent.

2)   Im April 2011 schließt Schmelzer die Neustrukturierung der Fremdverbindlichkeiten von Tomorrow Focus ab. Im Rahmen einer Gesamtfinanzierung in Höhe von 36,5 Millionen Euro wird ein Schuldscheindarlehen über 26,5 Millionen Euro begeben. Zudem können bestehende, höher verzinste Darlehen zu günstigeren Konditionen abgelöst und vorzeitig verlängert werden.


3)   Im Februar 2013 begleitet Schmelzer die rund zweifach überzeichnete Kapitalerhöhung über 19 Millionen Euro. Mit dem Erlös sollen vor allem M&A-Deals finanziert werden.

Deals

M&A-Akquisition
Datum:
06/2013
Dealvolumen der M&A-Akquisition:
0 - 24 Millionen Euro
Kaufendes
Unternehmen :
Tomorrow Focus AG
Zielunternehmen:
HolidayCheck AG
Land:
Deutschland
Land:
Schweiz
Umsatz des Unternehmens:
50 – 250 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben
Datum:
01/2013
Dealvolumen der M&A-Akquisition:
0 - 24 Millionen Euro
Kaufendes
Unternehmen :
Tomorrow Focus AG
Zielunternehmen:
NetMoms GmbH
Land:
Deutschland
Land:
Deutschland
Umsatz des Unternehmens:
50 – 250 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
0 - 25 Millionen EUR
Datum:
09/2012
Dealvolumen der M&A-Akquisition:
0 - 24 Millionen Euro
Kaufendes
Unternehmen :
Tomorrow Focus AG
Zielunternehmen:
Ecotour (RPC Voyages SAS)
Land:
Deutschland
Land:
Frankreich
Umsatz des Unternehmens:
50 – 250 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben
Datum:
07/2012
Dealvolumen der M&A-Akquisition:
0 - 24 Millionen Euro
Kaufendes
Unternehmen :
Tomorrow Focus AG
Zielunternehmen:
Webassets B.V.
Land:
Deutschland
Land:
Niederlande
Umsatz des Unternehmens:
50 – 250 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
0 - 25 Millionen EUR
Datum:
04/2012
Dealvolumen der M&A-Akquisition:
keine Angaben
Kaufendes
Unternehmen :
Tomorrow Focus AG
Zielunternehmen:
Tjingo
Land:
Deutschland
Land:
Niederlande
Umsatz des Unternehmens:
50 – 250 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben
M&A-Divestment
Datum:
06/2015
Dealvolumen des M&A-Divestments:
0 - 24 Millionen Euro
Veräußertes Unternehmen:
Elite Medianet
Käufer:
Oakley Capital
Land:
Deutschland
Land:
Deutschland
Umsatz des Unternehmens:
25 – 50 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben
Datum:
03/2015
Dealvolumen des M&A-Divestments:
25 - 49 Millionen Euro
Veräußertes Unternehmen:
Tomorrow Focus Publishing
Käufer:
Burda Digital
Land:
Deutschland
Land:
Deutschland
Umsatz des Unternehmens:
25 – 50 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben
Datum:
08/2011
Dealvolumen des M&A-Divestments:
keine Angaben
Veräußertes Unternehmen:
AdJug Ltd.
Käufer:
Dentsu Inc
Land:
Großbritannien
Land:
Japan
Umsatz des Unternehmens:
0 - 25 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben

MEHR zur Person

Dr. Dirk Schmelzer, Tomorrow Focus AG: Der Zahlenmensch

Als CFO von Tomorrow Focus hat Dirk Schmelzer alle Hände voll zu tun. Er krempelt das Konzernportfolio und die Finanzierung gehörig um.

Dirk Schmelzer hat sich als CFO von Tomorrow Focus ein straffes Programm auferlegt. Seitdem er im Februar 2011 die Finanzen des Internetkonzerns übernommen hat, geht es Schlag auf Schlag: Während Schmelzers ersten drei Jahren im Unternehmen kauft Tomorrow Focus insgesamt vier Unternehmen zu und trennt sich von zwei. Und ein Ende des Stakkatos an M&A-Deals ist nicht in Sicht.

Die hohe Schlagzahl spiegelt sich auch auf der Finanzierungsseite wider. Insgesamt schließt Schmelzer eine Gesamtfinanzierung im Volumen von 55,5 Millionen Euro ab – darunter befindet sich auch das erste Schuldscheindarlehen in der Unternehmensgeschichte. Vorläufiger Schlusspunkt ist die Kapitalerhöhung über 19 Millionen Euro im Februar 2013.

Erholung bringt für Schmelzer der Sport. „Beim Schwimmen bekomme ich den Kopf frei“, sagt er. Er ist ein Mann der Zahlen durch und durch. Manchmal würden ihn selbst die Kacheln im Schwimmbad an die Bilanz erinnern und er sich beim Zählen ertappen, gibt der Finanzchef zu. Marketing und Vertrieb liegen ihm hingegen nicht so sehr, wie er offen sagt.

Der promovierte Volkswirt geht den Dingen gerne auf den Grund. Deutlich zu erkennen an seiner analytischen Art ist die wissenschaftliche Vergangenheit. Bevor Schmelzer 1997 als Controller bei Telefónica O2 in Deutschland anfängt, arbeitet er vier Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Volkswirtschaftstheorie der Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder.

Dorthin folgt er seinem Doktorvater nach dem Studium an den Universitäten Köln und Kopenhagen.  Während dieser Zeit  erhält er auch ein Stipendium als Gastwissenschaftler an der Brown University in Rhode Island. Die Zeit in den USA – obwohl nur ein Jahr– prägt ihn bis heute. „Von den Amerikanern können wir Risikobereitschaft und eine gewisse Respektlosigkeit lernen“, sagt Schmelzer.

Diesen Freiraum sieht der Finanzchef auch bei Tomorrow Focus. Das Unternehmen bietet ihm, wie er sagt, „die volle Palette“ vom Treasury über das Accounting bis hin zu Personalthemen. An dieser Palette arbeitet sich Schmelzer am liebsten nicht nur operativ ab. „Ich bin ein strategischer CFO, der sich sehr gerne im  Vorstand bespricht“, sagt er.

anne-kathrin.meves[at]finance-magazin.de