Ivo Huhmann

Leifheit AG

Name:
Ivo Huhmann
Unternehmen:
Leifheit AG
Ressort:
Finanzen, Controlling, Geschäftsprozesse/IT, Einkauf, Produktion, Logistik, Recht/IP, Revision sowie Qualitätsmanagement
Position:
CFO ab April 2017
Ausbildung:
Studium an der Technischen Universität in Darmstadt mit Master-Abschluss in Maschinenbau 1993, anschließend Studium an der Rotterdam School of Management mit MBA-Abschluss 1995
Geburtstag:
02.01.1969
Familie:
Verheiratet, zwei Kinder
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Unternehmenskultur und Ethik, China, Wandern, Kochen, Luftfilterung und Ventilation

Karriere

Huhmann beginnt seine berufliche Laufbahn im Dezember 1995 als Principal Strategy Consultant bei HP.

1999 wechselt er zu General Electric, wo er in den folgenden Jahren verschiedene Positionen im Bereich Finanzen übernimmt: Zunächst arbeitet Huhmann zwei Jahre lang im Corporate Audit, bevor er die Position des Finance Manager bei der damaligen GE-Tochter ITS Compunet übernimmt.

Im Sommer 2003 wird Huhmann Global Manager für Financial Planning & Analysis (FP&A) bei GE Inspection-Technologies, zwei Jahre später wechselt er innerhalb des GE-Konzerns auf die Position des Global Finance Manager im Bereich Equipment Services.

Im August 2006 wird Huhmann CFO von GE-Fanuc Europe. Im Februar 2009 übernimmt er die CFO-Position bei der Deutschlandsparte GE Healthcare.

2011 verlässt Huhmann seinen langjährigen Arbeitgeber GE und wechselt zu dem in Familienbesitz befindlichen Elektronikhersteller Stiebel Eltron. Als CFO verantwortet er dort auch die Themenbereiche IT, Personal, Sourcing, Recht sowie das China-Geschäft.

2015 verlässt Huhmann Stiebel Eltron und gründet und leitet die Gesellschaft Bergluft in Hong Kong mit Niederlassungen in China und Deutschland. Das Geschäftsziel der Gesellschaft ist die Entwicklung von Lüftungslösungen für Menschen in China, die unter der enormen Umweltverschmutzung leiden.

Im April 2017 übernimmt Huhmann die CFO-Position bei dem Haushaltsgerätehersteller Leifheit.  

Karriere-Highlights:

1)    Restrukturierung von Stiebel-Eltron: Verdoppelung des Unternehmensergebnisses durch Restrukturierung mit dem Fokus auf Prozesse, Organisation und Portfolio, Administrative Lean, IT-Konsolidierung und Einkauf

2)    Aufbau einer Headquarter-Strukturen bei GE: Aufbau eines Headquarters Deutschland für GE-Healthcare, Aufbau eines Europa-Headquarters für GE-Fanuc

3)    Verschiedene Unternehmensakquisitionen und Integrationsprojekte bei GE: Akquisition und Integration von Radstone in England (Militärelektronik, Umsatz mehr als 200 Millionen Euro) sowie des europäischen Teils von SBS Technologies (Embedded Electronics, Umsatz mehr als 200 Millionen Euro) in GE-Fanuc; Akquisition von AGFA NDT (zerstörungsfreie Materialprüfung, Carve-Out, Umsatz mehr als 200 Millionen Euro) durch GE-Aircraft Engines und Aufbau des Finanzsystems

4)    Begleitung des Verkaufs von GE-Compunet an Computacenter

MEHR zur Person