Nikolaus Piza

McDonald’s Österreich

Name:
Nikolaus Piza
Unternehmen:
McDonald’s Österreich
Ressort:
Buchhaltung, Controlling, Recht, Delivery, Supply-Chain, Franchising
Position:
CFO seit September 2018
Ausbildung:
Studium der Betriebswirtschaftslehre in WU, HEC und Johns Hopkins
Geburtstag:
01.02.1974
Familie:
Verheiratet
Ehrenamt:
Kinderhilfswerk
Hobbies:
Reisen, Lesen

Karriere

Nach drei Jahren bei einer amerikanischen Beratung in London zu Beginn seiner Laufbahn ist die nächste Karrierestation von Nikolaus Piza ein Posten als Finance-Manager bei dem Verpackungs- und Papierkonzern Mondi, wo er für die Region Zentralosteuropa verantwortlich zeichnet. Danach wechselt der gebürtige Wiener zu Heineken: Fast zehn Jahre lang hat er bei dem niederländischen Brauereikonzern verschieden Positionen inne. So ist er unter anderem in der Amsterdamer Zentrale als globaler Controlling-Direktor tätig und Finanz- und Supply-Chain-Direktor der Heineken Deutschland.

Später wird Piza Business Partner des Lego-CFOs in London und verantwortet die Themen Planung, Controlling und Business-Intelligence-Projekte für den Spielwarenhersteller. Im September 2018 wird Piza Finanzchef des Fastfoodkonzerns McDonald’s Österreich und verantwortet in dieser Position mehr als 700 Millionen Euro Jahresumsatz.

Karriere-Highlights:

1) Bei Mondi verantwortet Nikolaus Piza die Post-Merger-Integration der Wellpappe-Gruppe Bauernfeind, die auf einen Umsatz von 350 Millionen Euro kommt und Fabriken in zehn Länder hat.

2) Piza begleitet in seiner Rolle als Finance-Manager die IPO-Vorbereitungen von Mondi. Im Jahr 2007 gelingt dem Konzern dann der Sprung auf das Parkett in London und Johannesburg. Der Börsengang kommt auf ein Volumen von 4,4 Milliarden Euro.

3) Der deutschen Niederlassung des Brauereikonzerns Heineken sichert Piza im Jahr 2010 eine Refinanzierung über 40 Millionen Euro.

4) Im Laufe seiner Karriere begleitet der CFO mehrfach Systemeinführungen und -projekte (SAP, Hyperion, AS400) und Shared-Service-Center-Initiativen.