Thomas Löhr

Georgsmarienhütte Holding GmbH

Name:
Thomas Löhr
Unternehmen:
Georgsmarienhütte Holding GmbH
Ressort:
Finanzen, Controlling, Buchhaltung, M&A
Position:
Mitglied der Geschäftsführung (CFO) seit 1. April 2011
Ausbildung:
Ausbildung zum Bankkaufmann bei der BfG Bank und berufsbegleitendes Bankbetriebswirtstudium an der Bankakademie
Geburtstag:
29.04.1968
Familie:
Verheiratet, ein Kind
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Keine Angaben

Karriere

Nachdem Löhr seine Bankkaufmannslehre absolviert hat, arbeitet er bis 1996 weiterhin bei der BfG Bank. Parallel dazu absolviert er sein Bankbetriebswirtstudium an der Bankakademie in Münster. 1991 steigt er ins Firmenkundengeschäft ein. Von 1995 bis 1996 ist er für die Bestandskundenbetreuung und Neuakquisition von großen Firmenkunden in der Region Braunschweig, Salzgitter und Magdeburg alleinverantwortlich.

1996 wechselt Löhr zur Bankgesellschaft Berlin. Von 1997 bis 1999 leitet er das Firmenkundensegment der Niederlassung in Hannover. Die folgenden drei Jahre ist Löhr Referent des Vorstands im Bereich Großkunden. Seine Branchenschwerpunkte sind Telekommunikation und Grundstoffindustrie, für die er spezielle Branchenstrategien entwickelt.

2002 wechselt Löhr zur Georgsmarienhütte Holding und übernimmt den Bereich Finanzen. Der Verantwortungsbereich umfasst die zentrale Steuerung der Gruppenliquidität, die zentralen Verhandlungen mit Banken, Investoren und Kreditversicherungen sowie den Aufbau eines gruppenweiten Risikomanagementsystems. Hinzu kommen die Begleitung der gruppenweiten M&A-Aktivitäten sowie die operative Leitung des Finanzbereichs in der größten Tochtergesellschaft, der Georgsmarienhütte GmbH.

Karriere-Highlights:

1)    Übernahme der Pilotfunktion „mobiler Vertrieb“ im Firmenkundengeschäft und Mitwirkung an Aufbau einer mobilen Vertriebsstruktur im Bundesgebiet.

2)    Im Rahmen der Neuausrichtung der Georgsmarienhütte Gruppe wird seit 2002 unter Mitwirkung Löhrs die Finanzlandschaft umfassend diversifiziert und auch auf kapitalmarktnahe Produkte ausgerichtet. In 2003 kann erfolgreich eine ABS-Struktur über 150 Millionen Euro strukturiert werden. 2004 werden die bestehenden Kreditverträge neu geordnet, Sicherheiten freigegeben und das Avalgeschäft auf Versicherungen ausgegliedert. In 2005 debütiert Georgsmarienhütte am Kapitalmarkt durch die Ausgabe eine Hybrid-Anleihe in Höhe von 50 Millionen Euro. Außerdem wurden rund 30 Prozent der bestehenden Pensionsverpflichtungen in eine Unterstützungskasse ausgegliedert und ausfinanziert. Im Anschluss folgt die Emission eines Schuldscheindarlehens.

Deals

M&A-Divestment
Datum:
01/2013
Dealvolumen des M&A-Divestments:
keine Angaben
Veräußertes Unternehmen:
Edelstahl Service Center Burg (Beteiligung)
Land:
Deutschland
Land:
Deutschland
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben

MEHR zur Person