FINANCE-TV

05.07.12

05.07.2012 - LPKF-CFO Kai Bentz liebäugelt mit dem Tec-Dax: „Dieses Jahr könnte es klappen“

In drei Jahren hat sich der Umsatz des Garbsener Hightechmaschinenbauers LPKF von 50 auf über 90 Millionen Euro erhöht. Alle Geschäftsbereiche machen dem TecDax-Kandidaten Freude. Neben der LDS-Technologie profitiert der Laser-Konzern auch von der Welle von Ersatzinvestitionen in der krisengeschüttelten Solarindustrien. Es sei sinnvoll, an diesem Geschäftsbereich festzuhalten, da die Kernkompetenz der Oberflächenbearbeitung mit Laser zum Tragen komme. Dies überwiege den Nachteil der relativen Verwässerung der deutlich höheren Margen im LDS-Bereich. Für das Solargeschäft gab Bentz eine Ziel-EBIT-Marge von mindestens 10 Prozent an, für den Gesamtkonzern liegt die Bandbreite zwischen 15 und 17 Prozent. Der Konzern will dabei jährlich mindestens um 10 Prozent wachsen. Ob der Konzern langfristig an der Sparte festhalten will, erfahren Sie im Interview bei FINANCE-TV.

Ähnliche Sendungen