FINANCE-TV

05.02.14

Emerging-Markets-Krise: „Nicht alles über einen Kamm scheren“

Eine dramatische Kapitalflucht, Währungseinbrüche, drastische Zinserhöhungen: Die Krise in den Emerging Markets scheint zu eskalieren. Aber: „Man darf jetzt nicht alle Länder über einen Kamm scheren“, warnt der Emerging-Markets-Kenner Bernhard Esser von der HSBC bei FINANCE-TV. Dennoch gebe es für CFOs durchaus Grund zur Sorge. Nicht mehr in allen Märkten ließen sich die Währungsverluste hedgen, in manchen drohten sogar Kapitalverkehrskontrollen, glaubt Esser. Wie sich die Lage weiter entwickeln wird, welche Märkte schon das Schlimmste hinter sich haben und wo es zu Schieflagen kommen könnte – Bernhard Essers Kurzanalyse nur hier bei FINANCE-TV.

Ähnliche Sendungen