FINANCE-TV | Strategie

„Autozulieferer stehen bei Private Equity auf der Blacklist“

Dieselkrise, strengere Grenzwerte, und jetzt auch einbrechende Absatzzahlen in China – die deutsche Automobilbranche steht unter Beschuss, einige nachgelagerte Lieferanten schlitterten bereits in die Pleite. Die schlechte Nachricht: „Finanzinvestoren stehen als Geldgeber kaum zur Verfügung“, meint Wolfram Römhild, Managing Director und Autoexperte bei Goetzpartners. „Autozulieferer stehen bei Private Equity auf der Blacklist.“ Warum das so ist und wie die Autobranche den Spagat zwischen bröckelnden Margen und Investitionen in die Zukunft noch stemmen könnte, erklärt Römhild bei FINANCE-TV.

So stehen die Erfolgschancen der US-Banken in Deutschland

JP Morgan und Goldman Sachs wollen im deutschen Firmenkundengeschäft wachsen – aber Experten sind skeptisch, ob das gelingen kann. „Es wird schwierig für die US-Banken, Marktanteile zu gewinnen, denn die meisten Unternehmen verspüren keinen großen Wechseldruck“, meint Jens Sträter, Firmenkundenexperte bei der Bankberatung zeb. Dennoch glaubt er, dass die Amerikaner vor allen den deutschen Häusern das Leben schwer machen werden. Warum genau? Sträters Antworten hier bei FINANCE-TV.

Warum Katjes-International-CFO Stephan Milde auf Anleihen setzt

Schon seit 2011 ist Katjes International mit Anleihen am Markt, jetzt bahnt sich die nächste Bondemission an: CFO Stephan Milde will eine neue Anleihe mit einem Zielvolumen von 100 Millionen Euro begeben. Für die Anleihe spricht aus Sicht des CFOs seine Flexibilität – und die braucht der Süßwarenhersteller: „Wir wollen über Zukäufe wachsen“, erklärt CFO Milde. In der Vergangenheit hat Katjes International bereits eine Anleihe aufgestockt, um Geld für eine Akquisition aufzunehmen. Bei anderen Finanzierungsformen ginge das nicht so einfach. „Ein Schuldschein wäre womöglich günstiger, ist mir aber zu unflexibel“, sagt Milde. Welche Konditionen er mit der neuen Anleihe anpeilt und was mit dem noch ausstehenden Katjes-Papier passieren soll, darüber spricht Stephan Milde im Talk bei FINANCE-TV.

So finanziert Symrise-CFO Olaf Klinger die M&A-Strategie

Mit der Übernahme von ADF/IDF will Symrise seine US-Präsenz ausbauen und stärker in den Tierfuttermittelbereich vordringen. CFO Olaf Klinger hat die Finanzierung für die 800 Millionen Euro schwere Transaktion so gut wie abgeschlossen. Als nächstes steht im Juli die Refinanzierung einer 500 Millionen Euro schweren Unternehmensanleihe auf seinem Plan. Dem Instrument will er treu bleiben: „Wir werden im Laufe des Jahres mit einer neuen Anleihe auf den Markt kommen“, sagt er im Talk bei FINANCE-TV. Wie sich die Verschuldung durch den jüngsten Zukauf verändert und wie er den Kapitalmarkt ohne Rating nutzt, verrät der CFO im Talk bei FINANCE-TV.

Steuerberater Zöller: „Jetzt auf die Meldepflicht vorbereiten“

Im Kampf gegen Steuerflucht nimmt die EU künftig auch Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in die Pflicht. Sie müssen ab Sommer 2020 „möglicherweise aggressive“ Steuersparmodelle ihrer Mandanten an die Finanzbehörden melden. Das Problem: „Die Meldefrist gilt rückwirkend zum Juni 2018, wir wissen heute aber noch nicht, welche Gestaltungen überhaupt meldepflichtig sind“, kritisiert Daniel Zöller, Steuerberater bei Ebner Stolz, im Gespräch mit FINANCE-TV. Der deutsche Gesetzgeber mache kaum Anstalten, die „schwammige“ Definition zu konkretisieren. Im Gegenteil: „Die Meldepflicht dürfte in Deutschland sehr weit ausgelegt werden.“ Warum das für die Unternehmen ein Problem ist, wie sich Steuerabteilungen trotz der Unsicherheit jetzt vorbereiten sollten und welche konkreten Fälle betroffen sein könnten, erklärt Zöller im Interview mit FINANCE-TV.

Onoff-CFO Uwe Ganzer: „Bei unserem IPO geht es nicht nur um frisches Geld“

Die Onoff AG, ein Spezialist für Industrie 4.0-Anwendungen rund um die Vernetzung von Maschinen , strebt an die Börse. Gelingt der Börsengang, könnte Onoff eine der ersten reinen IoT-Aktien am deutschen Aktienmarkt werden. „Bei unserem Börsengang geht es nicht nur um frisches Kapital“, sagt CFO Uwe Ganzer gegenüber FINANCE-TV. „Der Markt steht jetzt offen, und durch mehr Bekanntheit und neue Mitarbeiter wollen wir schneller wachsen. Der IPO hilft uns dabei.“ Wie Onoff Geld sein verdient, wie schnell das Unternehmen wächst und bis wann CFO Ganzer an der Börse sein will – Teil 2 der Themenwoche „Börsengänge“ bei FINANCE-TV.

Warth & Klein: „Investieren Millionen in Digitalberatung“

Schon seit einiger Zeit haben Prüfgesellschaften das Beratungsgeschäft – und insbesondere die Digitalberatung – für sich entdeckt. Zu diesen Häusern gehört auch Warth & Klein Grant Thornton, das dazu vor Kurzem ein Joint Venture mit dem Tech-Unternehmen Kendaxa eingegangen ist, wie Partner Frank Hülsberg im Gespräch mit FINANCE-TV erklärt. Noch ist der Anteil der Digitalberatung am Gesamtumsatz mit 1 bis 2 Prozent zwar gering, gibt er zu. „Doch in fünf Jahren werden es schon 20 bis 25 Prozent sein“, ist Hülsberg überzeugt. Wie viel Geld Warth & Klein für die Digitalberatung in die Hand nimmt und wie sich das Haus von der Next-Ten-Konkurrenz abgrenzt – der TV-Talk mit Frank Hülsberg.

PwC-Chef Ulrich Störk: „Wir bleiben die Nummer 1“

Schon lange ist PwC das führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungshaus in Deutschland – doch die Konkurrenz holt immer schneller auf. Wegen der verpflichtenden Abschlussprüferrotation muss PwC viele große Prüfmandate abgeben. Das eröffnet aber auch Chancen: „Wir wollen bei den Kunden, die wir nicht mehr prüfen dürfen, künftig beraten – und das ist uns schon in einigen Fällen gelungen, zum Beispiel bei der Commerzbank“, sagt Ulrich Störk, seit Juli PwC-Deutschlandchef, im Talk mit FINANCE-TV. Wie PwC die Marktführerschaft verteidigen und weiter in Prüfung und Beratung wachsen will – der Talk mit Ulrich Störk.

Delivery-Hero-CFO Emmanuel Thomassin: „Unser Geschäft ist krisensicher“

Eigentlich wollte Delivery Hero die Gewinnschwelle Ende 2018 endlich knacken – doch dieses Ziel hat der Essenslieferant im Sommer auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Aktienkurs befindet sich seitdem auf Talfahrt. CFO Emmanuel Thomassin gibt sich im Talk mit FINANCE-TV aber optimistisch, dass es bald wieder aufwärts geht: „Wir haben unsere Investitionen in der zweiten Jahreshälfte erhöht – und der Return ist wirklich gut“, betont er. Doch die Konkurrenten – allen voran Just Eat und Takeaway – setzen die Berliner unter Druck. Wie Delivery Hero sich in dem hart umkämpften Markt behaupten will und wie der CFO mit der Unsicherheit im wichtigen Türkeigeschäft umgeht – der Talk mit Emmanuel Thomassin.

Singulus-CFO Markus Ehret: „Wir werden liefern“

Viele Jahre war der Maschinenbauer Singulus Technologies in der Krise – doch inzwischen hat sich die Lage stabilisiert. „Singulus hat einen großen Schritt nach vorne gemacht“, sagt CFO Markus Ehret im Talk mit FINANCE-TV. Für das Gesamtjahr 2018 verspricht er einen positiven Gewinn vor Zinsen und Steuern – „und wir werden liefern“, betont er. Dabei hatte das Unternehmen auch schon in den vergangenen Jahren Optimismus versprüht, dann aber die Prognose immer wieder kassieren müssen. Warum es diesmal anders sein soll, wo Singulus die Zukunft für sich sieht und wie der CFO den Einstieg eines chinesischen Großaktionärs beurteilt – der Talk mit Markus Ehret.

Das Preisträgerinterview mit Konstantin Sauer, dem „CFO des Jahres 2018“

Eine Mega-Übernahme in den USA, der größte Schuldschein aller Zeiten und die Übernahme der CEO-Rolle in einer kritischen Unternehmensphase – Konstantin Sauer blickt als Finanzchef von ZF Friedrichshafen auf eine starke Bilanz zurück. Auf der Structured FINANCE ist er deshalb als CFO des Jahres 2018 ausgezeichnet worden. Im Talk bei FINANCE-TV verrät der Preisträger, welche Herausforderungen er im Zuge der TRW-Übernahme meistern musste und wie er den Wandel seiner CFO-Rolle erlebt hat.

Unternehmenssteuerung: „In vielen Firmen hat jeder Bereich seine eigene Datenwelt“

Ein Sammelsurium an unterschiedlichsten IT-Systemen und Datentöpfen hindert in fast allen Unternehmen die Managementteams daran, wirklich effizient zu steuern. „In vielen Firmen hat sich jeder Bereich seine eigene Datenwelt gebaut“, berichtet der Steuerungsspezialist Niko Hofmann aus seiner Beratungspraxis bei Horváth & Partners. Bereiche wie Kosten und Vertrieb effizient zu steuern, bietet aber ein enormes Ertragspotential. Wie lange es dauert, dorthin zu kommen, und wie wenige Unternehmen erst das volle Potential ihrer Steuerungssysteme ausschöpfen, erklärt Hofmann im Talk bei FINANCE-TV.