FINANCE-TV | Treasury

Serrala will weiter zukaufen

Neuer Name, neue Kooperationspartner und vier aufwendige M&A-Integrationen – hinter dem Zahlungsverkehrsspezialisten Serrala (früher Hanse Orga) liegen aufregende Monate. Ein selbstgestecktes Ziel hat das Hamburger Softwareunternehmen, an dem seit 2016 der Finanzinvestor Waterland beteiligt ist, im vergangenen Jahr allerdings nicht erreicht: weitere Zukäufe zu stemmen. „Wir waren in diversen Diskussionen, aber keines dieser Gespräche war erfolgreich – bislang“, räumt Christoph Dubies, Strategiechef von Serrala im Interview mit FINANCE-TV ein. In welchen Bereichen das Unternehmen zukaufen will, warum sich die Hamburger für eine Kooperation mit dem Treasury-Systemanbieter Trinity entschieden haben und welche Fortschritte das Cloud-Angebot von Serrala macht, das erfahren Sie hier im TV-Talk.

„Treasury des Jahres 2018“: Das Siegerprojekt von Rewe

Die Rewe Group investiert in ein umfassendes Digitalisierungsprogramm, auch im Treasury wurden Vorgänge vom Zahlungsverkehr bis zum Devisenhandel automatisiert. Zudem haben die Kölner sich in diesem Jahr über einen Jumbo-Schuldschein 1 Milliarde Euro gesichert. Für die erfolgreiche Umsetzung dieser komplexen Projekte erhält das Treasury-Team auf der Structured FINANCE den Award „Treasury des Jahres 2018“. Welche Herausforderungen es bislang zu meistern galt und welche weiteren Schritte erforderlich sind, um das Treasury zukunftsfähig aufzustellen, berichtet Klaus Wirbel, Leiter Finanzen der Rewe-Zentralfinanz, im Talk bei FINANCE-TV.

Hedging-Experte Romeike: „Treasurer müssen notgedrungen umdenken“

Türkei, Argentinien, Indonesien: In den Emerging Markets rumort es. Mit der Absicherung von Wechselkursrisiken in Schwellenländern tun sich Finanzchefs allerdings schwer. „Bei den Hauptwährungen hat sich ein Marktstandard für die Absicherung etabliert, in den Emerging Markets gilt das nicht“, erklärt Christian Romeike, Hedging-Experte und Partner bei der Unternehmensberatung d-fine. Er glaubt: „Unternehmen werden ihre Zurückhaltung gegenüber Optionsstrategien notgedrungen aufgeben müssen.“ Woran das liegt, anhand welcher Indikatoren sich Schwellenländerkrisen frühzeitig erkennen lassen und warum Romeike eine Lanze für die Banken bricht, das erfahren Sie hier bei FINANCE-TV.

Digitale Plattformen: „Stückkosten für Schuldscheinemissionen sinken deutlich“

Blockchain, Fintech-Handelsplätze und jetzt die komplett durchdigitalisierten Schuldscheinplattformen wie VC Trade – für CFOs und Treasurer eine echte Verbesserung, meint der Kapitalmarktchef der Helaba, Andreas Petrie: „Sie bekommen über den gesamten Emissionsprozess viel mehr Infos, können live an der Transaktion teilhaben – und die Stückkosten für Schuldscheindeals sinken deutlich“, erklärte er gegenüber FINANCE-TV. Wie stark die Kosten sinken, woran genau das liegt und was sich dadurch für das Zusammenspiel zwischen Bankern und CFOs verändert – Andreas Petrie und VC-Trade-Gründer Stefan Fromme geben bei FINANCE-TV Antworten.

„Syndizierte Kredite sind die heißeste Blockchain-Anwendung“

In wenigen Monaten will der Softwareanbieter Finastra mit einer Blockchain-Plattform für syndizierte Kredite an den Markt gehen. Dank der neuen Technologie sollen Banker und Finanzchefs das Finanzierungsinstrument schneller, preiswerter und transparenter aufsetzen können. „Für die arrangierende Bank sind Effizienzgewinne von bis zu 70 Prozent möglich“, glaubt Jacqueline Morcombe, Lending-Expertin bei Finastra. Wie die Plattform funktioniert, welche Banken dabei sind und wie CFOs davon profitieren – Morcombes Antworten sehen Sie in unserem englischsprachigen TV-Talk.

CMS-Anwältin: „PSD 2 wird zu einer Fintech-Konsolidierung führen“

Viele Fintechs feiern die Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 als Geschäftschance, gewährt sie ihnen doch direkten Zugriff auf Bankkonten und Kundendaten. „Allerdings werden die Fintechs im Gegenzug strenger reguliert – und die zusätzlichen Kosten dafür haben viele nicht auf dem Schirm“, sagt Andrea München, Spezialistin für Finanzaufsichtsrecht bei der Kanzlei CMS Deutschland. Die Rechtsanwältin glaubt deshalb: „Die PSD2 wird zu einer Konsolidierung unter den Fintechs führen.“ Wie viele Player überleben werden, warum die Kooperation mit Banken ein Ausweg sein kann und welche Dienstleistungen genau reguliert werden – das erfahren Sie hier bei FINANCE-TV.

Hanse Orga: „Wir wollen weiter zukaufen“

Vier Übernahmen in einem Jahr – nach dem Einstieg des Finanzinvestors Waterland drückt der Treasury-Softwareanbieter Hanse Orga auf das Gaspedal. Und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht: „Wir wollen weiter zukaufen“, kündigt Christoph Dubies, Chief Strategy Officer des Hamburger Softwarehauses, bei FINANCE-TV an. In welchen Bereichen Deals vorstellbar sind, wie sich Hanse Orga von Wettbewerbern differenzieren will und welche Rolle die Cloud-Technologie dabei spielt – Dubies‘ Antworten sehen Sie nur hier bei FINANCE-TV.

PSD2: „Banken droht Degradierung zum Infrastrukturbetreiber“

Banken brauchen neue Geschäftsmodelle im Zahlungsverkehr, sonst drohen ihnen Fintechs und vor allem Internetgiganten wie Google, Apple und Co. den Rang abzulaufen. Denn wenn die europäische Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 in drei Monaten in Kraft tritt, sind Banken verpflichtet, Wettbewerbern Zugang zu Kundendaten und Konten gewähren. „Es besteht das Risiko, dass Banken zum Infrastrukturbetreiber degradiert werden“, sagt Valentino Pola, Manager bei der Bankberatung Cofinpro gegenüber FINANCE-TV. Warum die Konkurrenz im Zahlungsverkehr nur der Anfang ist und was dies für das Verhältnis von Banken und Fintechs bedeutet, das sehen Sie in der heutigen Sendung von FINANCE-TV.

Betrug im Zahlungsverkehr: „Die Kriminellen entwickeln sich weiter“

Mit der Fake-President-Masche haben Betrüger Millionen erbeutet, prominente Opfer wie der Automobilzulieferer Leoni und der Flugzeugkomponentenhersteller FACC sind nur die Spitze des Eisbergs: „Etwa jeder zehnte Kunde hat schon einmal Geld an Betrüger überwiesen“, sagt Andreas Schulz, Berater bei dem Treasury-Softwarehaus Litreca im Interview mit FINANCE-TV. Warum die Fake-President-Masche immer noch funktioniert, welche neuen Tricks die Betrüger anwenden und wie vermeintliche Schutzmaßnahmen für Unternehmen sogar zur Gefahr werden können, das sehen Sie hier bei FINANCE-TV.

Zahlungsverkehr: „Echtzeit wird die neue Normalität“

Mit der Umstellung auf Sepa ist der Zahlungsverkehr schneller geworden. Jetzt kommt der nächste Schritt: Überweisungen in Echtzeit. „Noch in diesem Jahr werden 25 Banken mit Instant Payments starten“, glaubt Andreas Windmeier, Leiter Treasury Services Deutschland und Österreich bei JP Morgan. „Spätestens 2020 werden Echtzeitzahlungen die neue Normalität“, prognostiziert er bei FINANCE-TV. Wie die Instant Payments funktionieren, welche Hürden es beim Einsatz von Echtzeitzahlungen noch gibt und was sich dadurch für Treasury-Abteilungen ändert – Windmeiers Antworten hier bei FINANCE-TV.

Controlling-Experte Hees: „Deutsche Konzerne haben ihre Controlling-Hausaufgaben gemacht“

Sensorik, Big Data und Predictive Analytics sorgen dafür, dass in vielen Unternehmen inzwischen zuvor ungeahnt große und wertvolle Datenschätze gehoben werden. Beim strategischen Umgang mit ihnen sieht der Controlling-Experte Markus Hees von der Hackett Group die deutschen Unternehmen sehr gut aufgestellt: „Die deutschen Konzerne haben ihre Hausaufgaben gemacht: Ihre Controlling-Teams sind für die Digitalisierung besser gerüstet als in vielen ausländischen Konzernen.“ Was genau die besten Finanzteams aus den Datenmengen herausholen, welche wichtigen Schritte gleichzeitig aber auch noch zu gehen sind – der aktuelle Überblick zum Stand der Dinge in Sachen Digitalisierung im Controlling, heute hier bei FINANCE-TV.

Produktivitätstrend Robotics: „Künstliche Intelligenz hat das Prototypenstadium überwunden“

Robotics-Lösungen, mit deren Hilfe Unternehmen ihre Prozesse automatisieren können, erfahren gerade einen regelrechten Technologieschub, seitdem die Künstliche Intelligenz (KI) im Robotics-Bereich Einzug gehalten hat. „Die ersten Pilotprojekte mit KI-Lösungen sind sehr erfreulich gelaufen“, berichtet Robotics-Experte Jörg Vollmer, Chef von Swiss Post Solutions, bei FINANCE-TV. Inzwischen kann Robotics-Software schon über 80 Prozent der eingehenden Emails und Briefe verstehen und zuordnen – ein gewaltiger Produktivitätsschub. Was CFOs bei der Einführung von Robotics-Lösungen beachten müssen und wie lange die Payback-Zyklen sind – das Technologie-Update zu Robotics mit Jörg Vollmer heute hier bei FINANCE-TV.