Das Accounting hält die CFOs derzeit auf Trab. In der Prioritätenliste ist es an anderen Bereichen wie dem Treasury vorbeigezogen.

Thinkstock/Getty Images

18.05.16
Finanzabteilung

CFOs setzen Accounting oben auf die Agenda

Neue Bilanzierungsstandards halten die Finanzabteilungen in Atem. Für CFOs ist das Accounting in der Prioritätenliste deutlich nach oben gerückt.

Die Standardsetzer halten die Finanzabteilungen in Deutschland zurzeit ordentlich auf Trab: Der neue Standard IFRS 15 beschäftigt Konzerne wie die Telekom seit geraumer Zeit. Auch der neue Standard IFRS 16 mit Fokus auf der Leasingbilanzierung wird insbesondere bei Handelsunternehmen oder Fluggesellschaften zu großen Veränderungen führen. Diese bevorstehenden Veränderungen könnten ein Grund dafür sein, dass viele CFOs das Thema Accounting wieder höher priorisieren. Wie die jüngste Befragung des FINANCE CFO Panels ergeben hat, ist dieses Thema deutlich in den Fokus der Finanzchefs gerückt.

Ein Indiz: Noch im Herbst 2015 zählte der Bereich Accounting für nur 8 Prozent der Befragten zu den drei wichtigsten Arbeitsfeldern, inzwischen geben 26 Prozent das Accounting als eine ihrer Top-3-Prioritäten im gegenwärtigen Arbeitsalltag an. Das ist der höchste Wert seit Beginn der Befragungen des FINANCE CFO Panels im Herbst 2011.

Accounting ist für CFOs wichtiger als Treasury

Deutlich an Bedeutung verloren hat dagegen das Treasury: Der Bereich wird von den meisten CFOs weniger stark priorisiert als noch vor einem Jahr. Im Frühjahr 2015 zählte das Treasury noch für 21 Prozent der CFOs zu ihren drei wichtigsten Bereichen, im Herbst 2015 sagten dies bereits nur noch 14 Prozent. Inzwischen zählen sogar nur noch 7 Prozent der CFOs das Treasury zu ihren drei wichtigsten Prioritäten. Eine Erklärung dafür könnte sein, dass die Treasury-Abteilungen in den vergangenen Jahren einige Großprojekte wie die Umstellung auf den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Sepa oder die Derivateregulierung nach Emir zu stemmen hatten. Diese sind nun in vielen Unternehmen abgeschlossen.

Am häufigsten haben die CFOs den Bereich Controlling unter die Top-3-Prioritäten gewählt. Für rund 56 Prozent der Befragten zählt es zu den drei wichtigsten Arbeitsfeldern. Wie auch in den vorangegangenen Befragungen hat das Controlling damit seine herausgehobene Bedeutung bewahrt.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de

Wie die befragten CFOs die einzelnen Arbeitsbereiche im Detail priorisieren, wie hoch das Arbeitsaufkommen der Finanzchefs zurzeit ist und wie kritisch sie die konjunkturelle Eintrübung der Euro-Zone sowie in China bewerten, lesen Sie im FINANCE CFO Panel, das Sie im Bereich FINANCE-Research kostenlos herunterladen können.