Newsletter

Abonnements

Kreditrisiko: Lage in Europa verschärft sich

Der Kreditversicherer Coface sieht in Europa hohes Kreditrisiko
Coface

 

Einer jetzt veröffentlichten Analyse zufolge ist die Lage in der europäischen Wirtschaft nach wie vor angespannt. Der internationale Kreditversicherer Coface hat das Kreditrisiko von 14 wichtigen Wirtschaftsbereichen in Europa, Asien und Nordamerika untersucht, – mit einem zumindest für  Europa ernüchternden Ergebnis. Bei keiner der untersuchten Branchen befindet sich das Kreditausfallstudie laut Studie auf der niedrigsten der vier Risikostufen (gering, mittel, hoch, sehr hoch). Schlüsselindustrien wie Bau und Automobil leiden im Speziellen unter der geringen privaten Nachfrage in Europa. „Europa muss zuerst die internen Probleme lösen. Die steigende Arbeitslosigkeit sorgt dafür, dass auch die Sparquote zunimmt. Das bremst natürlich den Konsum“, sagte die Coface-Analystin für Länderrisiken Emmanuelle Hirsch im Gespräch mit FINANCE . Es gebe jedoch auch positive Entwicklungen innerhalb Europas, im Speziellen in der Spezialchemie, der Elektronik und im Aerobereich: „Die Auftragslage bei Airbus ist so gut, dass  manche Zulieferer bereits jetzt volle Auftragsbücher für die nächsten fünf Jahre haben.“

In Nordamerika und vor allem Asien nehme der Privatkonsum im Gegensatz zu Europa deutlich zu, was wiederum der Bau- und Automobilbranche zugute komme, stellen die Autoren fest. In den aufstrebenden Ländern Asiens ist nur in der Textil- und Bekleidungsindustrie, im Maschinenbau und bei Metall eine Risikoverschärfung erkennbar. Drei Viertel der untersuchten Wirtschaftsbereiche wiesen dort lediglich geringes oder mittleres Kreditausfallsrisiko auf. „Auch Europäische Unternehmen richten sich zunehmend an den florierenden Schwellenländern aus“, so die Coface-Analystin.

Metallindustrie weist größtes Kreditrisiko auf

Weltweit in der Krise steckt die gebeutelte Metallbranche. Coface gibt das Kreditrisiko in Asien und Nordamerika mit hoch, in Europa sogar mir sehr hoch an. Eine Schlüsselrolle kommt dabei der chinesischen Stahlindustrie zu, die ihre Führungsrolle 2012 mit einem Weltmarktanteil  von 46 Prozent festigen konnte. In Asien, Nordamerika und Europa gleichermaßen problematisch ist die dürftige Auslastung im Metallsektor, die die Margen einbrechen lässt. Steigende Eisenerzpreise verschärfen die Lage zusätzlich.

Basis des Coface-Risiko-Index sind Zahlungserfahrungen mit Unternehmen. Zusätzlich zu den Zahlungsausfällen fließen auch Finanzdaten von über 6.000 börsennotierten Unternehmen aus den untersuchten Regionen ein.

josef.saller[at]finance-magazin.de

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter