CFO, Treasurer, Buchhalter, Controller & Co.: Wer bekommt die höchste Vergütung? Der FINANCE-Gehaltsreport 2019 gibt Aufschluss.

azur13/iStock/Thinkstock/GettyImages

18.11.19
Finanzabteilung

Auf so viel Gehalt kommen Finanzexperten 2019

Unternehmen sind ihre CFOs, Controller, Buchhalter & Co. viel wert, wie der FINANCE-Gehaltsreport 2019 zeigt. Welcher Finanzer verdient das höchste Gehalt – und wer sollte lieber noch einmal nachverhandeln?

Finanzexperten können sich über steigende Gehälter freuen – und das trotz der sich eintrübenden Konjunktur. Das ist ein Ergebnis, das Sie im FINANCE-Gehaltsreport 2019 finden, den dieses Magazin mit Unterstützung des Personaldienstleisters Hays erstellt hat.

„Der Bedarf an guten Finanzern ist ungebrochen hoch, gleichzeitig ist es nach wie vor schwierig, geeignetes Personal zu finden – das treibt die Gehälter in die Höhe“, erklärt Johannes Becker, Managing Director bei Hays, die gute Entwicklung trotz der konjunkturellen Unsicherheit.

CFOs verdienen am meisten, gefolgt von Leiter Finanzen

Zu den absoluten Spitzenverdienern gehören die CFOs: Bei größeren Mittelständlern und Konzernen liegen deren Gehälter bei bis zu 450.000 Euro, in Dax-Unternehmen sind Millionengehälter die Regel. Doch auch die Bezahlung anderer leitender Mitarbeiter in der Finanzabteilung kann sich sehen lassen: Für Leiter M&A und Leiter Finanzen sind Gehälter bis zu 350.000 Euro möglich, allerdings hauptsächlich in großen Konzernen. In kleineren Unternehmen verdienen sie teilweise sogar unter 100.000 Euro.

Ähnlich groß ist die Gehaltsspanne bei leitenden Controllern, die je nach Unternehmensgröße zwischen 70.000 und 300.000 Euro verdienen können. Auch das Gehalt der Treasurer kann sich sehen lassen: Leiter Treasury erreichen Sphären von 220.000 Euro. Am unteren Ende befinden sich hingegen Mitarbeiter aus dem Risikomanagement und der Buchhaltung.

Das Gehalt wird von mehreren Faktoren beeinflusst: Neben der konkreten Spezialisierung des Corporate-Finance-Experten spielen auch Digitalisierungs-Kenntnisse eine immer wichtigere Rolle – vor allem aufgrund des Konjunkturabschwungs, sagt Johannes Becker von Hays. „Gerade in der Krise, wenn Unternehmen sich zweimal überlegen, wofür sie Geld ausgeben, ist das richtige Skillset wichtiger denn je, um als Bewerber weiterhin attraktiv zu sein.“

„Der Bedarf an guten Finanzern ist ungebrochen hoch.“

Johannes Becker, Managing Director, Hays

Jetzt zum Download: Der FINANCE-Gehaltsreport 2019

Diese und viele weitere Erkenntnisse können Sie im FINANCE-Gehaltsreport 2019 nachlesen. In dem Report finden Sie unter anderem die Gehaltsspannen von CFOs, Buchhaltern, Controllern, Treasurern, Wirtschaftsprüfern, IR-Managern und mehr. Außerdem haben führende Personaldienstleister, Vergütungsspezialisten und Headhunter die Zahlen und Entwicklungen für FINANCE eingeordnet.

Erfahren Sie, welcher Job in der Finanzabteilung am besten bezahlt ist – und wo noch Luft nach oben ist. FINANCE-Leser können den FINANCE-Gehaltsreport 2019 nach kurzer Registrierung hier kostenlos herunterladen.

julia.schmitt[at]finance-magazin.de

Im FINANCE-Gehaltsreport 2019 hat FINANCE die Gehaltsdaten für die wichtigsten Berufe in deutschen Finanzabteilungen zusammengetragen und analysiert. Sie beruhen auf den Einschätzungen von Personaldienstleistern, Vergütungsspezialisten sowie Headhuntern.