Controller verdienen zwischen 48.000 und 100.000 Euro fix. Darauf kommt dann im Durchschnitt noch ein variabler Vergütungsanteil in Höhe von 5.000 bis 10.000 Euro.

Staras/iStock/Thinkstock/GettyImages

26.07.17
Finanzabteilung

So viel Gehalt bekommen Controller 2017

Controller gehören zu den besser bezahlten Mitarbeitern in der Finanzabteilung. Die Spannbreite der Gehälter ist jedoch enorm.

Controller gehören zu den am besten bezahlten Mitarbeitern in deutschen Finanzabteilungen. Doch Höhe und Zusammensetzung der Gehälter der einzelnen Controller auf den verschiedenen Hierarchieebenen unterscheiden sich zum Teil deutlich voneinander.

Wie die Personalberatung Michael Page herausgefunden hat, kassiert ein Financial Controller in Deutschland im Durchschnitt ein Fixgehalt von 70.000 Euro pro Jahr. Hinzu kommt ein variabler Anteil, der im Schnitt 10.000 Euro jährlich ausmacht. Nach den Erfahrungen der Berater liegt das Minimum eines Financial Controllers bei 48.000, das Maximum bei 100.000 Euro.

Produktionscontroller verdienen besser als ihre Kollegen in HR

Nicht weit hinter den Finanz-Controllern finden sich die Produktionscontroller, die zwischen 48.000 und 95.000 Euro verdienen und auch noch einmal bis zu 10.000 Euro zusätzlich bekommen können. Dadurch summiert sich das durchschnittliche Gehalt inklusive Bonuszahlungen auf 75.000 Euro.

Dahinter reihen sich die Controller aus den Bereichen Personal, IT, Einkauf sowie Forschung & Entwicklung ein. Sie starten ebenfalls bei einem Jahressalär von 48.000 Euro, ihre Spitzengehälter von bis zu 90.000 Euro liegen jedoch unter denen ihrer Kollegen aus der Produktion und dem Finanzbereich. Das Bonuspaket dieser Kontrolleure ist zudem mit durchschnittlich 5.000 Euro kleiner.

Im Vergleich zu ihren Chefs bekommen die normalen Controller jedoch wenig. Ein Head of Controlling verdient mindestens 70.000 und maximal 175.000 Euro. Dazu kommt ein durchschnittlicher Bonus von 20.000 Euro pro Jahr, sodass sich das Gehalt eines Controlling-Chefs bei einer durchschnittlichen Fixvergütung von 100.000 auf 120.000 Euro beläuft.

FINANCE-Gehaltsreport 2017

Welche Karrieretrends im Finanzbereich gibt es, und wer verdient wie viel unter den Finanzexperten? Für den FINANCE-Gehaltsreport 2017 hat FINANCE die Vergütungszahlen für die zwölf wichtigsten Jobprofile in der Finanzabteilung zusammengesucht – darunter Controller, Treasurer, Buchhalter und Steuerberater. Jetzt downloaden »

Eigenanzeige

Finanzexperten verdoppeln Gehalt in den ersten fünf Berufsjahren

An den Michael-Page-Zahlen lässt sich auch gut ablesen, wie sich das Gehalt der Finanzexperten – als Controller, Treasurer, Steuerexperten und Buchhalter – generell im Laufe der Karriere entwickelt. So erhält ein Berufseinsteiger in der Finanzabteilung zwischen 40.000 und 50.000 Euro. Mit drei bis fünf Jahren Berufserfahrung sind es bereits 65.000 bis 80.000 Euro.

Nach sechs bis zehn Jahren steigt die Vergütung noch einmal auf 80.000 bis 100.000 Euro. Danach verdienen die Finanzexperten in der Regel über 100.000 Euro, so die Berater von Michael Page.

jakob.eich[at]finance-magazin.de

Gehalt ist das Neidthema schlechthin. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite Gehälter im Finanzbereich. Wie viel andere Finanzexperten verdienen erfahren Sie in der großen Gehaltsübersicht 2017.