Hering Schuppener holt mit Robert Vollrath einen IR-Fachmann der Deutschen Bank ins Boot.

Hering Schuppener

05.02.19
Finanzabteilung

IR-Experte Robert Vollrath wechselt zu Hering Schuppener

Hering Schuppener holt einen IR-Fachmann der Deutschen Bank ins Boot: Robert Vollrath gehört seit Kurzem zum Frankfurter Kapitalmarktteam.

Robert Vollrath hat bei Hering Schuppener angeheuert. Seit Februar gehört er zum Partnerkreis der Beratung und ist Teil des Frankfurter Kapitalmarktteams. Der 44-Jährige kommt von der Deutschen Bank. Dort war er seit 2012 in verschiedenen Positionen im Bereich Investor Relations tätig, zuletzt als stellvertretender globaler Leiter des Bereichs. Seit Februar 2018 ist er zudem Vorstandsmitglied des Deutschen Investor Relations Verbands (DIRK).

Für Vollrath ist der Weg zu Hering Schuppener eine Rückkehr zu seinen Beraterwurzeln. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre war er von 2001 bis 2009 bei McKinsey unter anderem als Junior Partner tätig. Im Anschluss daran wechselte er zur Deutschen Börse, wo er drei Jahre lang bei der Eurex Clearing den Aufbau des OTC-Clearing-Geschäfts begleitete.

Vollrath soll Firmen zum Umgang mit Aktivisten beraten

Hering Schuppener will von Vollraths langjähriger Erfahrung profitieren. Er verfüge über „tiefgreifende Kenntnisse des Kapitalmarkts in Deutschland und international“, lässt sich Phoebe Kebbel, Managing Partner von Hering Schuppener, zitieren. Vollrath soll Kunden der Kommunikationsagentur bei der Investorenkommunikation sowie im Umgang mit aktivistischen Investoren, aber auch bei der Organisation von Kapitalmarkttagen beraten.

Die Beratung hat sich auf die strategische Kommunikation in „erfolgskritischen“ Situationen spezialisiert. Dazu zählen M&A-Transaktionen, Börsengänge sowie Restrukturierungen, Unternehmenskrisen und Change-Prozesse.

olivia.harder[at]finance-magazin.de