Renminbi wird für VW zur wichtigsten Fremdwährung.

Volkswagen

08.07.13
Finanzabteilung

Renminbi wird für VW zur wichtigsten Fremdwährung

VW will in China weiter deutlich wachsen. Diese Wachstumsstrategie hat auch Folgen auf das Währungsrisiko des Autobauers. Treasury-Chef Dr. Jörg Boche spricht über die Herausforderungen von VW im Reich der Mitte und wie sich der Autobauer in China finanziert.

Die chinesische Währung Renminbi wird für den Autobauer Volkswagen bis spätestens 2015 zur wichtigsten Fremdwährung im Konzern werden. „Im Moment ist der Renminbi nach dem US-Dollar und dem Britischen Pfund noch die für unser Hedging drittwichtigste Fremdwährung“ sagte Dr. Jörg Boche, Head of Group Treasury bei Volkswagen in dieser Woche bei einer Veranstaltung in Frankfurt am Main. „Bald wird die chinesische Währung rund 25 Prozent unseres gesamten Währungsrisikos ausmachen und damit die Fremdwährung mit dem größten Gewicht in unserem Währungshedging sein.“ Lesen Sie den vollständigen Artikel zur Bedeutung von Renminbi als Fremdwährung für VW auf Der Treasurer (eine Schwesterpublikation von FINANCE).