Newsletter

Abonnements

Zahlungsmoral deutscher Unternehmen sinkt auf Jahrestief

Geldknappheit? Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen sinkt.
stock.xchange

Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen ist auf den tiefsten Stand der vergangenen Monate gefallen. Im März wurden fast jede fünfte Rechnung verspätet beglichen, wie der Forderungsmanager EOS berichtet. Verantwortlich dafür sei die "lahmende Konjunktur". Damit hat sich die Zahlungsmoral seit dem Tiefststand im vergangenen Juni fast kontinuierlich verschlechtert, von damals 16,3 Prozent auf nun 18,8 Prozent.

Besonders auffällig ist, dass Aktiengesellschaften die mit Abstand unpünktlichsten Zahler sind. Mit knapp 37 Prozent ist deutlich mehr als jede dritte Rechnung überfällig. „Gerade größere Unternehmen scheinen ihre Marktmacht auszunutzen und begleichen ihre Rechnungen bewusst verspätet“, kommentiert Stephan Spieckermann, Geschäftsführer von EOS Deutschland.

Mit einem durchschnittlichen Anteil überfälliger Zahlungen von rund einem Viertel aller Rechnungen sind saarländische Unternehmen die unpünktlichsten Zahler. Zusammen mit Nordrhein-Westfalen, wo 21 Prozent der Rechnungen nach Ablauf der Zahlungsfrist beglichen werden, stellt der Westen der Republik damit die langsamsten Zahler. Auf der anderen Seite Deutschlands, im östlichsten Bundesland Sachsen, sind im Durchschnitt nur 15,5 Prozent der Rechnungen überfällig.

Die ausführliche Studie finden Sie zum kostenlosen Download in unserer White Paper Library.

steven.arons[at]finance-magazin.de

Themen