Newsletter

Abonnements

Alemannia Aachen vergibt Tivoli-Anleihen

(jok) Der Bundesligist Alemannia Aachen begibt Anleihen mit einem Volumen von 5 Millionen Euro. Über eine Laufzeit von fünf Jahren und drei Monaten werden diese jährlich mit sechs Prozent verzinst. Die Finanzierung erfolgt aus eigenen Mitteln. Mit der Tivoli-Anleihe sollen Teile des Stadionneubaus finanziert werden.

Noch bis Ende August können Fans die schwarz-gelbe Anleihe zeichnen. Diese wird als Schmuckurkunde in Stückelungen von 100, 200 und 500 Euro ausgeben. In ähnlicher Weise haben bereits die Bundesligisten 1. FC Köln sowie Arminia Bielefeld die Vereinskassen aufgefüllt. Beraten wurde Alemannia Aachen von der Anwaltskanzlei Clifford Chance.

 

Quellen: Clifford Chance, FINANCE

 

 

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022