Newsletter

Abonnements

Allianz begibt CoCo-Bond über 500 Millionen Euro

(akm) Europas größter Versicherer Allianz hat erstmals einen CoCo-Bond begeben und will damit 500 Millionen Euro einsammeln. Käufer der 30-jährigen nachrangigen Wandelanleihe sei der private japanische Versicherer Nippon Life, wie beide Unternehmen am Dienstag mitteilten. Der Bond wird in den ersten zehn Jahren nach Ausgabe und unter bestimmten Bedingungen automatisch in Allianz-Aktien gewandelt. Zudem habe Nippon Life die Option, die Anleihe innerhalb der ersten zehn Jahre gegen Allianz-Papiere einzutauschen. Vom Emittenten ist der Bond nach Ablauf von zehn Jahren kündbar. Für die Häuser sind CoCo-Bonds ein Instrument, um den höheren Kapitalanforderungen nach der Finanzkrise nachzukommen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022