Newsletter

Abonnements

Bayer will sich neue Kreditlinie über 3,5 Mrd Euro sichern

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will eine in einem Jahr ablaufende Kreditlinie ersetzen. Die neue Linie über 3,5 Milliarden Euro solle eine nicht gezogene Faszilität ablösen, die im März 2012 auslaufe, erläuterte ein Bayer-Sprecher am Mittwoch. In Finanzkreisen hatte es bereits am Dienstag geheißen, dass Bayer die neue Kreditlinie anstrebe. Der neue Kreditpakt soll Mitte März unter Dach und Fach sein und damit wie in solchen Fällen üblich etwa ein Jahr vor Ablauf der alten Linie.

 

Dem Bayer-Sprecher zufolge ist der Kredit mit einer Marge in Basispunkten im niedrigen 40ger-Bereich versehen und an ein Ratingraster gekoppelt. Die Kreditlinie sei nach dem Prinzip 5+1+1 aufgebaut, was bedeute, dass es am Anfang zwei Verlängerungsoptionen für jeweils ein Jahr gebe. Bei der Ratingagentur Standard & Poor’s wird die Bonität von Bayer aktuell mit A- eingestuft, bei Moody’s mit A3.

 

Quelle: Reuters

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022