Newsletter

Abonnements

Baywa platziert Schuldschein über 220 Millionen Euro

(sar) Der Münchner Agrar- und Baustoffhändler Baywa hat einen Schuldschein über 220 Millionen Euro platziert. Unternehmensangaben zufolge war zunächst ein Betrag von 100 Millionen Euro angefragt worden, das Orderbuch sei jedoch bei einer Preisstellung am unteren Ende der Spanne fast dreifach überzeichnet gewesen. Baywa habe daher die Summe auf 220 Millionen Euro aufgestockt.

Platziert wurde der Schuldschein Baywa zufolge bei Banken im Genossenschafts- und Sparkassensektor sowie bei Privatbanken und institutionellen Anlegern. Ein erstes Schuldscheindarlehen in Höhe von 200 Millionen Euro, die der Handelskonzern für Akquisitionen erlösen wollte, war 2010 ausschließlich im Bankensektor platziert worden (mehr dazu: Baywa will mit Schuldschein Zukäufe finanzieren). Das neuere Schuldscheindarlehen dient dagegen ausschließlich dazu, kurzfristige Betriebsmittellinien langfristiger abzusichern, erklärte CFOAndreas Helber.

 

Quellen: Baywa, FINANCE

+ posts
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022